Apfelkrapfen à la Adolf Andersen

Eine gute Grundlage für lange Partynächte: Der Berliner

Ähnlich wie Berliner, sind auch Apfelkrapfen ein typisches Karnevalsgebäck. Auch in der Zubereitung unterscheidet sich dieses Gebäckstück nicht wesentlich von den Apfelkrapfen.

Zutaten für 30 Stück:

Für den Vorteig:
120 ml Milch, 60 g Hefe, 180 g Mehl

Für den Teig:
180 ml Milch, 540 g Mehl, 9 Eigelb, 90 g Zucker, 80 g Butter, 12 g Salz, etwas abgeriebene Zitronenschale

Für die Füllung:
90 g Semmelbrösel, 35 g Mehl, 60 g Korinthen, 720 g geschälte, fein gehackte Äpfel, Erdnussfett zum Ausbacken

Zubereitung:

Für den Vorteig Hefe in lauwarme Milch bröckeln und Mehl hinzufügen. Zu dickem Brei verrühren und warm aufgehen lassen. Mehl, Milch, Zucker, Salz, Aroma und Butter in Flöckchen mit dem Vorteig und Eigelb zu Teig verarbeiten.

Abdecken und an einem warmen Ort gären lassen. Für die Füllung 220 g Teig mit den übrigen Zutaten vermischen. Den Teig halbieren, die Hälften ruhen lassen und je auf ein Quadrat von 25 mal 25 cm ausrollen. Mit der Füllung bestreichen, zu einer festen Roulade aufrollen und in 15 Scheiben schneiden.

In 180 Grad heißem Fett schwimmend bei offenem Deckel auf einer Seite goldgelb ausbacken.

Herausnehmen und abtropfen lassen