Muuzemandeln

Vor der Fastenzeit darf noch ordentlich geschlemmt werden.

An Karneval hat sich wohl jeder endgültig an Weihnachtsplätzchen, Lebkuchen und Stollen sattgegessen. Es ist höchste Zeit dem Karnevalsgebäck Platz zu machen und da gehört das Fastenschmalzgebäck, was auch "Nonnefützje" beszeichnet wird, eindeutig zu.

Zutaten:

500 g Mehl, 2 gestr. TL Backpulver, 150 g Zucker, 1 Pck. Vanille-Zucker, 3 Eier, 150 g Butter, 1 EL Rum oder 1/2 Fläschchen Rum-Aroma, 3 ger. bittere Mandeln oder 1/2 Fl. Bittermandel-Aroma, Pflanzenfett oder Öl zum Frittieren, Puderzucker

Zubereitung:

Mehl mit Backpulver sieben; in die eine Hälfte des Mehls eine Vertiefung formen und Zucker, Vanille-Zucker und Eier geben, mit der anderen Hälfte des Mehls zu einem Brei verrühren. Die kalte, in Stücke geschnittene Butter dazu geben, schnell alles verkneten. 30 bis 40 Minuten kühl ruhen lassen.

Teig 1 cm dick ausrollen, Muuzemandeln ausstechen bzw. mit zwei Teelöffeln ausformen. In heißem Fett oder Öl goldgelb ausbacken. Mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Am besten schmecken Nonnefützjer, wenn man verfroren am Straßenrand auf den "Zoch" wartet.