Session 2018/19

Diese zehn Karnevalshits sollten Sie mitsingen können

"Querbeat" sorgte in Unkelbach für Stimmung.

Garant für jecke Hits: Querbeat aus Bonn.

Bonn. Am 11. November beginnt die im Rheinland wichtigste fünfte Jahreszeit. Schon textsicher? Hier ist unsere Top Ten an jecken Karnevalshits, von topaktuell bis Dauerbrenner, die jeder mitsingen können sollte.

Bläck Fööss: Mer losse d'r Dom in Kölle

Wer Karneval sagt, muss auch Bläck Fööss sagen können. Mit ihren Liedern treffen sie immer wieder Stimmung und Zeitgeist des rheinischen Karnevals. Der Text von "Mer losse d'r Dom in Kölle" sollte von jedem Jeck selbst im Schlaf mitgeschmettert werden können.

Die Bläck Fööss mit ihren beiden Neuen: Mirko Bäumer (l.) und Pit Hupperten (3.v.r.) begeisterten ihr Publikum in Königswinter.

Die Bläck Fööss mit ihren beiden Neuen: Mirko Bäumer (l.) und Pit Hupperten (3.v.r.) begeisterten ihr Publikum in Königswinter.

Stell d'r für, de Kreml stünd o'm Ebertplatz,
stell d'r für, de Louvre stünd am Ring.
Do wör für die zwei doch vell ze winnich Platz,
dat wör doch e unvorstellbar Ding.

Am Jürzenich, do wör vielleich et Pentajon,
am Rothus stünd dann die Akropolis.
Do wöss mer över haup nit, wo mer hinjonn sullt,
un daröm es dat eine janz jewess:

Refrain:

Mer losse d'r Dom en Kölle, denn do jehööt hä hin.
Wat sull di dann woanders, dat hätt doch keine Senn.
Mer losse d'r Dom in Kölle, denn do es hä ze huss.
Un op singem ahle Platz, bliev hä och joot en Schuss,
un op singem ahle Platz, bliev hä och joot en Schuss.

Die Ihrestross, die hieß vielleich Sixth Avenue,
oder die Nordsüd-Fahrt Brennerpass.
D'r Mont Klamott, dä heiss op eimol Zuckerhut,
do köm dat Panorama schwer in Brass.

Jetzt froch ich üch, wem domet jeholfe es,
wat nötz die janze Stadtsanierung schon?
Do sull doch leever alles blieve wie et es
un mir behaale uns're schöne Dom.