Tollitätenempfang im Rathaus von Bad Neuenahr-Ahrweiler

Bürgermeister Orthen empfängt die Narrenherrscher

Gekrönte Häupter unter sich: Der Tollitätenempfang im Rathaus von Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Gekrönte Häupter unter sich: Der Tollitätenempfang im Rathaus von Bad Neuenahr-Ahrweiler.

BAD NEUENAHR-AHRWEILER. Es war das letzte Aufbegehren der Narren in der Kreisstadt. Traditionell am Veilchendienstag stieg der Tollitätenempfang im großen Sitzungssaal des Rathauses in Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Die Kronleuchter im Saal bebten ob der schmissigen Klänge des Heimersheimer Funkencorps, das die Korporationen aus Ahrweiler, Bachem, Bad Neuenahr, Walporzheim und vom Fuß der Landskrone in den Saal geleitete.

Dort begrüßte sie Bürgermeister Guido Orthen nebst Beigeordneten in Reimform und bat zur Stärkung: „Nehmt gleich reichlich von Büfett und Bier, das gibt's nur heute, das steht sonst nicht hier.“ Aber auch das obligatorische Geschenk der Stadt gab es. Mariechen und Funken nahmen für ihre Gesellschaften je einen Scheck über jecke 111 Euro entgegen.