Zoch in Bad Breisig

Die Tollitäten grüßten von ihrer rollenden Burg

BAD BREISIG. Statt Autos rollten beim Zoch durch Bad Breisig auf der B 9 die Narrenwagen. Flieger „Puuup“ setzte gar zur Landung an.

Neun erstklassige Prunkwagen, 21 bunte Fußtruppen und elf Musikkapellen: Wenn die Bad Breisiger Karnevalsgesellschaft „Mir lossen ohs net bang maache“ alle zwei Jahre zum närrischen Umzug durch die Quellenstadt lädt, dann wird tief in die Unterhaltungskiste gegriffen. Bernd Brandau hatte als Zugleiter auch diesmal wieder alle Register gezogen, nicht zuletzt, um dem Prinzenpaar Michael I. und Silke I. zu einem unvergesslichen Nachmittag zu verhelfen. Auf der eigens gesperrten B 9, die ansonsten täglich von mehr als 25000 Autos befahren wird, war diesmal statt Abgasluft Narrenlust angesagt.

Das fröhliche Treiben konnten die Tollitäten von einer rollenden Burg aus genießen, beschützt von einem Ritter in voller Rüstung, der trotz der vielen jecken Untertanen nicht einzugreifen brauchte. Kein Wunder: Denn das Prinzenpaar ließ es gleich zentnerweise Kamelle regnen. Und das war natürlich so ganz nach dem Geschmack der am Wegesrand stehenden und schunkelnden Menschenmassen.

Sie kamen beim diesjährigen, mit drei Böllerschüssen eingeleiteten Karnevalsumzug voll auf ihre Kosten: Die Löwenzahn-Tanzhühner und die Knallköpp bildeten zusammen mit den Rhein-Ahr-Spatzen die Spitze des Umzuges, der mit dem Flieger „Puuup“ und seiner dreiköpfigen Besatzung einen ersten Höhepunkt aufwies. Hippies in allen Farben, Dompteure und noch schönere Dompteusen oder auch die Tanzgruppe Headlights setzten weitere Akzente.

Wild präsentierten sich die Krümmelmonster und die Hunnen, ehe blinkende Ufos auf die bevorstehende Bad Breisiger Marsmission aufmerksam machten. Die Blau-Roten Funken, die Dragoner und Majorettes bahnten schließlich dem Herren- und Damenelferat und natürlich dem Prinzenpaar den Weg. Ganz Bad Breisig war gestern infiziert mit guter Laune. Der Bazillus grassierte dann auch noch in der Jahnhalle: Dort wurde nämlich kräftig weitergefeiert.