Jecke stürmen die SC-07-Bühne der Neuenahrer Kulturhausbühne

<b>Herren der Kölner Ehrengarde </b> stürmen die Bühne des Bad Neuenahrer Kulturhauses.

<b>Herren der Kölner Ehrengarde </b> stürmen die Bühne des Bad Neuenahrer Kulturhauses.

Staatse Kerle zum Anbeißen

Bad Neuenahr. (mm) Sie nennen sich auch "Spinat mit Ei", die Herren der Ehrengarde der Stadt Köln, die am Dienstagabend zur 38. Sitzung des Fördervereins der Jugend des SC 07 die Bad Neuenahrer Kurhausbühne stürmten.

Nicht, weil die "staatsen Kerls" des großen Traditionskorps auch im stattlichen Alter von 107 Jahren zum Anbeißen sind, sondern wegen ihrer grün-gelben Uniformen. Sie bildeten den Auftakt für eine Sitzung, für die Präsident Oskar Hauger wieder die "Crème de la Crème" des Kölner Karnevals verpflichtet hatte: von "De Räuber", "Bläck Fööss" und "Paveier" über Guido Cantz und "Et Rumpelstilzje" bis hin zu Marita Köllner und Willibert Pauels.