Karenval für Sinziger Ü70

Mit 109 Jahren ein Kölsch auf der Bühne

Einzug der Sinziger Narren zur Seniorensitzung im Helenensaal.

Einzug der Sinziger Narren zur Seniorensitzung im Helenensaal.

SINZIG. Maria Küpper war älteste Teilnehmerin der Seniorensitzung. Ludwig Sebus zum Ehrensenator ernannt.

Ein jeckes Publikum füllte am Samstag den Sinziger Helenensaal. Mehr als 300 Senioren waren der Einladung von Stadt, Bürgermeister Andreas Geron und Ortsbeirat um Ortsvorsteher Gunter Windheuser zur 28. „Sitzung Ü 70“ gefolgt.

Eine logistische Meisterleistung lieferten die Helfer des DRK für die Seniorensitzung mit ihrem Fahrdienst ab. Seit Jahrzehnten engagieren sich das DRK Sinzig sowie die Arbeiterwohlfahrt auch für das leibliche Wohl der Senioren und tragen so zum Gelingen der Veranstaltung bei. Die KG Närrische Buben scheute keine Kosten und Mühen, um dem Publikum ein unterhaltsames Programm zu präsentieren. Unter der Leitung von Sitzungspräsident Hans-Peter Floter traten unentgeltlich zahlreiche Tanzgruppen und Büttenredner auf.

Auch eine Ehrung gab es: Bei der Seniorensitzung machten die Närrischen Buben den Grand Seigneur des kölschen Karnevals, Ludwig Sebus, zu ihrem neuen Ehrensenator. Der 92-jährige dankte mit einem umjubelten Liedervortrag. Seine alten Krätzchen konnten viele im Saal textsicher mitsingen.

Gertrud Herter, Urgestein im Sinziger Karneval und längst schon selbst im fortgeschrittenen Seniorenalter, ging natürlich auch in die Bütt: in ihrer Paraderolle als „En jeplachte Hausfrau“. Seit 50 Jahren ist Herter schon im Karneval aktiv. Dafür gab es Dank und Blümchen von Andreas Geron und Gunther Windheuser.

Einen begeisternden Auftritt legte das Reiterkorps der Sinziger Möhnen hin. Grandios waren dabei die Kostüme. Die Pferde der dargestellten Prominenz hatten originelle Namen. Das von „Trude Herr“ hieß „Willi“ wie Millowitsch das von Marilyn Monroe „JFK“ wie Kennedy.

Natürlich gab es auch prinzlichen Besuch: Prinz Jörg I. Martins und Sentiaca Margarete I. Reimsbach kamen mit Hofstaat und großem Gefolge. Und auch das Kinderprinzenpaar des TV Sinzig ist mittlerweile komplett. Denn Prinz Cedric I. Kaminski hat sich mit Lena I. Woltersdorf noch ganz schnell eine sehr schmucke Prinzessin besorgt.

Ein kleines Präsent gab es für die ältesten Teilnehmer. Diese wurden angeführt von Maria Küpper, mit 109 Jahren die älteste Bürgerin des Kreises Ahrweiler. Die Seniorin schnabulierte übrigens mit Ortsvorsteher Gunter Windheuser auf der Bühne ein lecker Kölsch, das sie sich am 29. Dezember bei ihrem Geburtstag gewünscht hatte.

Paul Glasmachers zählt mittlerweile 99 Lenze. Glasmachers zeigte sich dabei topfit und nahm in Reimform die Mogelpackung „Sinzig am Rhein“ auf Korn. Denn mit dem Auto ist der Strom nicht mehr zu erreichen, was vor allem die Senioren ärgert. „Bürgermeister mach wat“, war dann auch seine Aufforderung in Richtung Andreas Geron.

Die Seniorensitzung im Helenensaal, das war einmal mehr eine stimmungsvolle unterhaltsame und runde Sache. Und für Andreas Geron eine Premiere.