Prinzenproklamation in Remagen

Remagen mit drei neuen Tollis

REMAGEN. KG Narrenzunft proklamiert im Foyer der Rheinhalle Kinderprinz Alexander II. (Reissdorf) sowie Alexander I. und Sandra I. (Krahe).

Mit einer furiosen Proklamationssitzung im voll besetzten Foyer der Rheinhalle hat die KG Narrenzunft die neue Session eingeläutet. Dabei konnten die Remagener Jecken mit Alexander II. (Reissdorf) nicht nur einen kleinen Prinz inthronisieren, sondern mit Alexander I. und Sandra I. (Krahe) nach drei Jahren erstmals auch wieder ein „großes“ Prinzenpaar proklamieren.

Doch nachdem die Saalkapelle „Wahnsinn total“ die Jecken in Wallung gebracht hatte und Sitzungspräsident Guido Selbach die ersten „Alaafs“ des Abends durch den Saal schmettern ließ, hieß es erst einmal Abschied nehmen. Im Namen des Ortsbeirats bedankte sich Wilfried Humpert bei Kinderprinzessin Sophie I. (Cirkel), dass sie den Remagener Karneval bei rund 70 Veranstaltungen souverän vertreten habe. Dann musste die scheidende Tollität ihm das Niff Naff übergeben. Doch lange musste Humpert das närrische Zepter nicht verwahren. Denn anschließend galt es mit Alexander II. (Reissdorf) den Nachfolger zu küren.

Alexander II. wird in wenigen Tagen zehn Jahre alt und besucht noch die Grundschule in Kripp, bevor er im Sommer aufs Gymnasium wechseln wird. Der Sohn von Elferratsmitglied Wolfgang Reissdorf ist außerdem Messdiener in Kripp und steht bei den E-Juniorenfußballern des Sportclubs Rhein-Ahr-Sinzig im Tor. „Ich habe sehr, sehr lange darauf warten müssen, Prinz zu werden“, meinte Alexander und verkündete fröhlich sein Sessionsmotto: „Wir geben heute richtig Gas und das alles nur mit Spaß.“

Nachdem die Magic Dancers unter dem Jubel der Narren im Saal ihren neuen Tanz „Die Bauarbeiter kommen“ vorgestellt hatten, bestand auch Bürgermeister Björn Ingendahl seine Feuertaufe. Denn er durfte sein erstes Prinzenpaar proklamieren. Dass es sich um Alexander und Sandra Krahe handeln würde, war längst klar, wurden sie doch bereits im Sommer offiziell vorgestellt. Zu den Klängen von „Einmol Prinz zo sin“ geleiteten der Elferrat, die Prinzengarde, die Magic Dancers und die Möhnen die neuen Tollitäten auf die Bühne. „Vor 15 Jahren reifte die Idee, Prinzenpaar zu werden. Und drei Jahre haben die beiden ihre Regentschaft geplant“, verriet der Bürgermeister.

Was auf die beiden zukommen wird, wissen sie genau. Alexander war bereits Hofmarschall im Stab des Remagener Prinzen Dirk I. Schorn und Sandra Säckelmeisterin der Oberwinterer Tollitäten Frank I. Heck und Kirsten I. Kündgen. Alexander ist außerdem Mitglied des Elferrates der KG Narrenzunft, während Sandra ein „Engelchen“ bei den Remagener Möhnen ist .

Außerdem gehören beide Regenten den Remagener Stadtsoldaten an. Unter dem Motto „Feurich jeck, dat Hätz am rechte Fleck“ werden Marcel Möcking (Hofmarschall), Carsten Röhrig (Adjutant) und Carsten Delord (Säckelmeister) sowie die Hofdamen Sandra Delord, Christina Möcking und Michi Röhrig das neue Prinzenpaar durch die lange Session 2018/2019 begleiten.