Fidele Möhne gehen als Hippies op Jöck

Sie genießen ihren Auftritt: In Amt und Würden ist jetzt das Lannesdorfer Kinderprinzenpaar Philipp II. und Kim I..

Sie genießen ihren Auftritt: In Amt und Würden ist jetzt das Lannesdorfer Kinderprinzenpaar Philipp II. und Kim I..

Power-Flower-Stimmungauf dem Lannesdorfer Dorfplatz am Samstagabend - hunderte von Besuchern sind begeistert, was die Karnevalsgesellschaft Fidele Möhnen als Unterhaltungs-Programm für die Kinderprinzenproklamation organisiert hat.

Lannesdorf. Power-Flower-Stimmung im großen Festzelt auf dem Lannesdorfer Dorfplatz am Samstagabend - hunderte von Besuchern sind bereits seit dem späten Nachmittag begeistert, was die Karnevalsgesellschaft Fidele Möhnen als Unterhaltungs-Programm für die Kinderprinzenproklamation organisiert hat.

Mottogerecht steht Möhne-Präsidentin Maria Florent mit ihrem Elferrat in knallbunten Hippie-Kostümen samt superjecker Brillenaustattung auf der Bühne , denn "De 70er sin zurück - de Möhnen als Hippies op Jöck". Da dürfen natürlich nicht nur die "Bläck Fööss" auf der Bühne fehlen, um die sich Vereinschef Jürgen Krupp seit Jahren bemüht hat.

Immer sprachen anderweitige zeitliche Verpflichtungen gegen einen Auftritt der "Fööss" bei den Möhnen, aber diesmal hat es geklappt und spätestens hier hielt es keinen der zum Großteil kostümierten mehr als 800 kostümierten Jecken auf den Stühlen. Bereits zwei Stunden zuvor hatten "De Räuber" den Lannesdorfer Sitzungskarneval eröffnet.

In den Reigen der Stars, die beim fünfstündigen Programm zur Kinderprinzenproklamation für beste Unterhaltung sorgten, reihten sich schließlich noch Willibert Pauels, Martin Schopps, die Tanzgruppe der Westerwaldsterne sowie die Luftflotte, Guido Cantz und die Kölsche Bengels, Startrompeter Bruce Kapusta, die Gruppe "Colör" und die "Klüngelköpp" ein.

Das Finale bestritt die Mennekrather Band auf großartige Weise. Und mittendrin standen die Nachwuchskarnevalisten der Fidele Möhnen und die vereinseigenen Tanzgruppen bei ihrem choreografischen Auftritt im großen Rampenlicht. Mit Kinderprinz Philipp II. und seiner Kinderprinzessin Kim I. haben karnevalistisch vorbelastete Lannesdorfer Familien auch diesmal wieder ihren Nachwuchs ins Rennen geschickt.

Der Kinderprinz ist Sohn des Möhnen-Vorsitzenden Jürgen Krupp, der wiederum mit seiner Ehefrau Anja vor 31 Jahren selbst als Kinderprinzenpaar im Lannesdorfer Karneval regierte. Die Schwester des Kinderprinzen, Vanessa, führte vor drei Jahren die Karnevalsschar als Prinzessin an. Philipp Krupp besucht derzeit das 4. Schuljahr in der Lyngsbergschule, spielt Fußball, fährt gerne Ski, spielt Trompete und tanzt.

Dass er gut tanzen kann, bewies er mit seiner jetzigen Kinderprinzessin Kim bereits in der Karnevalssession 2008, als die beiden als Tanzpaar auf der Bühne standen. Bei der Kinderprinzenproklamation gaben die beiden mit dem Les Humphries-Hit "Mama Loo" einen Vorgeschmack auf das, was sie mit dem närrischen Volk vorhaben - mit viel Schwung soll es durch die Session gehen.

Kinderprinzessin Kim Schugt, die das 3. Schuljahr der Lyngsbergschule besucht, ist die ideale Partnerin für dieses Vorhaben. Sie gehört seit ihrem 8. Lebenstag den Fidele Möhnen an, reitet gerne, fährt Ski, spielt Flöte und ist sehr sportbegeistert.