Getränkeerlös und Spenden für krebskranke Kinder

<b>Ungewöhnliche Eröffnungsfeier:</b> Mit viel karnevalistischer Prominenz startete die Firma Köster in der Südstraße. Firmeninhaber Frank Meaubert (rechts) begrüßte auch das Godesberger Prinzenpaar Peter IV. und Godesia Silke.

<b>Ungewöhnliche Eröffnungsfeier:</b> Mit viel karnevalistischer Prominenz startete die Firma Köster in der Südstraße. Firmeninhaber Frank Meaubert (rechts) begrüßte auch das Godesberger Prinzenpaar Peter IV. und Godesia Silke.

Godesberger Firma Köster feiert karnevalistisch

Bad Godesberg. (gsr) Die Wäscherprinzessin trug Nadelstreifen. Wäre die verzierte Schärpe über dem Anzug nicht gewesen, hätte man nicht ahnen können, welches Amt sie bald offiziell trägt.

Silvia I. von den "Fidelen Reisetanten Pützchen" ist nämlich noch gar nicht öffentlich proklamiert worden. Das Zepter wird ihr erst nächsten Freitag überreicht.

Trotzdem war sie mit ihrem Gefolge zur Eröffnung der neuen Geschäftsräume der Köster GmbH (Karosserie und Lack) in Bad Godesberg gekommen, um das Gebäude einzuweihen.

"Ich freue mich, dass ich durch mein Kommen einen guten Zweck unterstützen kann", erklärte die designierte Wäscherprinzessin Silvia. Denn der Erlös, der durch den Verkauf von Getränken zu "Mini-Preisen" eingenommen wurde, soll dem Förderverein für leukämie- und krebskranke Kinder Bonn gespendet werden.

Hermann Messinger, der die Eröffnungsfeier moderierte und das Programm zusammengestellt hat, engagiert sich schon seit mehreren Jahren für krebskranke Kinder und hat zudem gute Beziehungen zu den Jecken in der Umgebung.

"Für die Karnevalisten ist es eine Ehre, den Förderverein zu unterstützen", so Messinger, selbst Karnevalspräsident der KG Rot-Weiß Limperich. Er und Dirk Crämer vom Autohaus Kunert in Beuel hatten Firmeninhaber Frank Meaubert auf die Idee der besonderen Eröffnungsfeier gebracht.

Sowohl das Bad Godesberger Prinzenpaar Peter IV. und Godesia Silke, als auch die Bonner Tollitäten Prinz Klaus III. und Bonna Judith I. ließen es sich nicht nehmen, bei der Eröffnungsfeier zu erscheinen, die bis fünf Uhr am Sonntagmorgen andauerte.

"Der Abend war ein voller Erfolg", so Frank Meaubert. Rund 500 Gäste aßen, tranken und tanzten auf der Eröffnungsfeier für den guten Zweck.

Insgesamt wurden durch den Getränkeverkauf und Kundenspenden 2 800 Euro eingenommen, die jetzt den krebskranken Kindern zu Gute kommen.