Kinderprinzenpaar

Nicodemus und Anna erlassen närrische Gesetze

Proklamation des Godesberger Kinder-Prinzenpaars

Proklamation des Godesberger Kinder-Prinzenpaars

Muffendorf. Das Godesberger Kinderprinzenpaar hat die Regentschaft und fordert unter anderem einen Gegenteil-Tag und Besuchspflicht beim Godesberger Zoch.

Die stellvertretende Bad Godesberger Bezirksbürgermeisterin Hillevi Burmester krönte am Samstagnachmittag in der kleinen Beethovenhalle das Kinderprinzenpaar des Godesberger Festausschusses, Anna und Nicodemus. „Jetzt sind sie das richtige Kinderprinzenpaar“, rief Burmester aus, nachdem sie Nicodemus Narrenzepter und Feder und der Godesia die Brosche verliehen hatte. Godesia und Prinz beeindruckten ihr Gefolge wortgewandt und selbstsicher.

„Im Zuge der Gleichberechtigung könnte die Godesia auch ein bisschen mehr bekommen“, kritisierte Burmester die ungleiche Verteilung der Insignien. Die Brosche der Godesia fertigten in diesem Jahr erstmalig die Kinder der begeisterten Karnevalistin und 2107 verstorbenen Rose-Marie Schrottka an und führten so die Jahrzehnte gehegte Tradition fort. Ebenfalls eine Premiere: Die Insignien der Macht wurden von dem Kinderprinzenpaar des vorigen Jahres Benedikt und Laura unter großem Applaus in die kleine Beethovenhalle getragen, bereit um dem neuen Paar die Regierung in die Hand zu geben.

Und wie es sich für einen Prinzen gehört, erließ Nicodemus auch gleich drei närrische Gesetze, die vor allem die Kinder im Saal mit lauter Zustimmung unterstützen. Närrisches Gesetz Nummer eins: Es gibt einmal in der Woche einen Gegenteil-Tag. An diesem Tag sind alle verbotenen Dinge erlaubt. Närrisches Gesetz Nummer zwei: Am Wochenende dürfen alle Bad Godesberger Kinder so lange wach bleiben wie sie wollen. Und das letzte närrische Gesetz unter Prinz Nicodemus: Am Karnevalssonntag müssen alle Bad Godesberger Kinder zum Zoch nach Bad Godesberg kommen und fleißig Kamelle sammeln. Das dies für die Godesberger Kinder kein Problem ist, bewiesen sie gleich im Anschluss. Denn nach der Proklamation gab es schon einmal einen Probelauf mit Bonbons und Süßigkeiten, die wie aus Kanonen geschossen über die Kinder regneten.

Godesia Anna freute sich, dass das Warten endlich ein Ende hat. „Mit unserem Motto 'Ob Theater, Oper oder Hall, Jodesbersch fiert op jeden Fall' geht es jetzt los mit einer supertollen Karnevalssession“, reimte das schöne Mädchen vom Heiderhof. Mit der kleinen Beethovenhalle hatte das Kinderprinzenpaar passend zum Motto die perfekte Wahl getroffen, schließlich ist sie frisch renoviert und auch noch lange uneingeschränkt nutzbar.