Session 2010/2011

Prinz Franz II. und Gabi I. regieren Villiper Narren

Die Nachwuchs-Tollitäten: Kinderprinzessin Finja I., Prinz Oliver I. und Adjutantin Alicia.

Wachtberg-Villip. Villips närrische Majestäten haben sich im zum Biwak umfunktionierten Feuerwehrgerätehaus ihren jecken Untertanen vorgestellt. Prinz Franz II. und dessen Ehefrau Gabi I. (Höhne) werden die örtliche KG "Rot Weiss Gemütlichkeit" in die neue Session führen.

Mit dabei bei der jecken Fete: das Kinderprinzenpaar Oliver I. (Green) und Finja I. (Andritschke). Eingeladen zum Auftakt der 5. Jahreszeit hatte die Interessengemeinschaft der Ortsvereine Villip, Villiprott und Holzem. Zum Eröffnungs-Spektakel der Karnevalssession 2010/2011 gab die KG-Vorsitzende Renate Offergeld die närrische Parole "Stääne schunkele övver Villip, Holzem un Rott" aus.

Die vereinseigenen Garden flankierten ihre künftigen Majestäten mit flotten Tänzen und verabschiedeten die amtierende Kinderprinzessin Juliana I. (Blank) auf Raten. Die neuen Majestäten wurden ausführlich vorgestellt.

Gabi I. (Höhne) regierte vor genau einem Vierteljahrhundert als Kinder-Godesia in Godesberg und war zuvor im zarten Alter von sechs Jahren als Tanzmariechen bei den Jecken Goten aktiv. Ihre Tochter Janina war als Villiper Kinderprinzessin (2006) im Ornat präsent. Gabis Lebensmotto "Karneval fiere am leevste dat janze johr" verwundert daher niemand so richtig.

Ihr Prinzgemahl Franz II. sieht sich als "Karnevalsjeck met Hätz un Siel" - hat sich den jecken Sessionsvirus von seiner Frau eingefangen. Der Sicherheitsmitarbeiter ist der Liebe wegen aus Beuel ins Ländchen eingewandert.

Im gemeinsamen Hofstaat sind Werner, Lydia und Sarah Frings sowie Helmut und Christiane Dommel, außerdem Tanja und Johannes Mazzoccoli, zudem Ulrike und Hermann Tondorf sowie Juliet und Reinhold Preßler für die kommenden jecken Monate aktiv. Die große Prunk- und Proklamationssitzung der "Rot Weiss Gemütlichkeit" findet am Samstag, 29. Januar, in der Berkumer Aula statt.