Aus für Mehlemer Karnevalsverein

i-Pünktchen haben sich aufgelöst

Mehlem. Der kleinste Godesberger Karnevalsverein hatte schon länger Nachwuchssorgen. Zuletzt fehlten die Einnahmen.

Der 1974 gegründete Karnevalsverein Rot-Weiße i-Pünktchen hat sich gut 40 Jahre nach seiner Gründung bereits im Jahr 2015 aufgelöst. Das wurde erst jetzt bekannt. Ohne große Verkündung ist damit der kleinste Karnevalsverein Bad Godesbergs von der Bildfläche verschwunden. Anzeichen dafür gab es jedoch schon seit längerer Zeit.

„Zum ersten Mal seit 39 Jahren haben wir keine Auftritte mit den Kindern – es sind einfach zu wenig“, bekannte die ehemalige Godesia und stets engagierte Vorsitzende der Mehlemer i-Pünktchen, Rosi Aretz, bereits 2013. Innerhalb einer Session hatte sich die Anzahl der Kinder von 15 auf fünf um zwei Drittel reduziert.

Aufgrund der weiter schrumpfenden Zahlen der damals 45 großen und kleinen Mitglieder des Vereins, mussten schließlich zwei Jahre später die Konsequenzen gezogen werden. „Nun gibt es wieder einen Verein weniger“, bedauert Aretz, der neben der Party vor allem die Auftritte und die Tradition sehr wichtig waren.

Ein großes Problem des Vereins sei auch gewesen, dass er keine eigene Halle zur Verfügung hatte. Zu Gründungszeiten habe ihnen noch die Villa Friede zur Verfügung gestanden. In den vergangenen Jahren sei es dann nur noch ein Zelt auf dem Mehlemer Marktplatz gewesen.

Es sei sehr schade, aber die entstehenden Unkosten durch mangelnde Einnahmen hätten einfach keine andere Möglichkeit mehr zugelassen. „Es waren wundervolle Jahre und ich denke, die Menschen hatten viel Freude an unseren Auftritten“, sagt Aretz rückblickend und ist dankbar für die vielen schönen Momente.