Das Kürzel kfd steht für "keine Frauen daheim"

Die "Dreamboys vom Rhing" machen auch die katholischen Wiever ganz jeck

Bad Honnef. (hpb) Die "Jecken Wiever" der Katholischen Frauengemeinschaft Bad Honnef verstehen zu feiern, und das stellten sie jetzt im Kurhaus unter Beweis.

Es bedurfte nur weniger Worte der Präsidentin Elsbeth Ruppert, und der Saal stand Kopf. Zum Auftakt hatten die Rheinbreitbacher Burgbläser für schmissige Musik gesorgt, bevor Andrea Topalli-Krüger als "Mann mit Herzenswunsch" zu träumen wagte.

Aus Königswinter war das Kindertanzcorps der KG Fidele Freude Postalia angereist, die Minis begeisterten, bevor der Fähnrich der Gesellschaft die hohe Kunst des Fähndelschwenkens zeigte.

Mit Eigengewächsen ging es weiter: Hildegard Heinen und Karin Horn wussten als "Tünnes und Schäl" einiges aus ihrem Leben zu erzählen und übertrumpften sich gegenseitig mit ihren Ahnen. Während Tünnes seine Vorfahren zu Zeiten Kaiser Barbarossas ansiedelte, verwies Schäl darauf, dass seine Familienunterlagen wahrscheinlich bei der Sintflut verloren gegangen seien.

Nach der Tanzgarde der KG Ziepches Jecke mit Mariechen Anna Schollmeyer, die von Präsidentin Elsbeth Ruppert als "Hausgarde" der Jecken Wiever begrüßt wurde, wurde es nordisch im Saal. Wenn man die Augen geschlossen hätte, man hätte meinen könne, Siw Malmquist, Gitte und Wencke Myhrre leibhaftig zu hören, so gekonnt imitierten Cory Kleyböcker, Veronika Neumann Elke Veken die drei skandinavischen Gesangsstars.

Hillbilly- und Country-Musik - der Wilde Westen kam bei den "Jecken Cowgirls" aus den Reihen der kfd zum Zuge. Dass eine Präsidentin zwar eine Sitzung leiten und für Stimmung sorgen kann, ist die eine Sache. Wenn aber dann die "American Dreamboys vom Rhing" die Bühne stürmen, sind den Möglichkeiten der Elferrats-Chefin Grenzen gesetzt.

Die Show riss die Wiever von Stühlen und auf selbige hinauf, am liebsten hätten sie jeden einzelnen der staatsen Kääls mit nach Hause genommen. Hingerissen das Aegidienberger Dreigestirn mit Prinz Beppo I., Bauer Quirin I. und Jungfrau Aurelia I., sie waren schlicht überwältigt von der Stimmung im Saal. "Das war wieder mal Spitze", so kfd-Präsidentin Ursula Voll, die im 39. Jahr der kfd-Sitzung auch gleich die Definition von kfd mitlieferte: "Keine Frauen daheim?"