Weiberfastnacht in Unkel

Die Wiever hält es nicht lange auf den Sitzen

Stecken verschwörerisch die Köpfe zusammen: Diese Gruppe in Unkel ist ein echter Hingucker.

Stecken verschwörerisch die Köpfe zusammen: Diese Gruppe in Unkel ist ein echter Hingucker.

Unkel. Die 45 Aktiven des Komitees hatten einmal mehr ein Programm der Extraklasse auf die Beine gestellt. Die Wiever hielt es nicht lange auf den Sitzen.

Wer so ein Dreigestirn hat, muss sich um den Eisbrecher ganz sicher keine Gedanken machen: Prinz Michael II., Bauer Johannes und Jungfrau Winni stürmten samt Gefolge von der KG Halt Pol und dem Spielmannszug des TV Eiche die Bühne und rockten den Gürzenich am Sonnenberg zu Unkel, als hätte ihr Tag nicht schon morgens um 8 Uhr begonnen.

Die Wiever hielt es da bei der Sitzung des Damenkomitees Herzblättchen nicht lange auf den Sitzen: Ihr Siebengebirgs-Dreigestirn feierten sie mit donnerndem Applaus. Präsidentin Karin Wolf ließ es sich natürlich auch nicht nehmen, dem „schönsten und größten Prinzen“ des Siebengebirges höchstpersönlich den Orden des Komitees umzuhängen – eigens zu diesem Zweck hatte sie sich eine Leiter auf die Bühne geholt, um den Zwei-Meter-Mann auch gehörig bützen zu können.

Die 45 Aktiven des Komitees hatten einmal mehr ein Programm der Extraklasse auf die Beine gestellt inklusive einer besonderen Überraschung für Herzblättchen Kerstin Mönch: Die Schriftführerin, die seit mehr als zwei Jahrzehnten im Komitee aktiv ist, wurde mit dem „Goldenen Herz“ geehrt.