Luftschlangen in der Friedenskirche

Jecker Gottesdienst in Aegidienberg

Aus Spaß an d'r Freud': Pfarrerin Angelika Hagena (vorne l.) feiert mit dem Prinzenpaar, Mirko I. und Aegidia Bettina I., samt Gefolge einen jecken Gottesdienst in der Friedenskirche.

Aus Spaß an d'r Freud': Pfarrerin Angelika Hagena (vorne l.) feiert mit dem Prinzenpaar, Mirko I. und Aegidia Bettina I., samt Gefolge einen jecken Gottesdienst in der Friedenskirche.

Aegidienberg. Aegidienberger Karnevalisten feiern mit Pfarrerin Angelika Hagena, dem Prinzenpaar und vielen Kostümierten einen fröhlichen Gottesdienst.

Luftschlangen im Taufbecken, Luftballons am Altar und Trommelwirbel statt Orgelvorspiel – beim Familiengottesdienst in der evangelischen Friedenskirche am Sonntag war alles ein wenig bunter, fröhlicher und lauter als gewöhnlich.

Da zu der Feier zudem illustre Gäste erwartet wurden, hatten sich die Gemeindemitglieder auch besonders in Schale geworfen: Clowns, Einhörner, Prinzessinnen, Vertreter aus dem Tierreich und aus dem Märchenwald drängten sich in den Sitzreihen.

Da fühlten sich Prinz Mirko I. und Aegidia Bettina I., die mitsamt dem Spielmannszug und Mitgliedern der Karnevalsgesellschaft Klääv-Botz in die Kirche einzogen, fast wie zu Hause.

Längst ist es schöne Tradition, dass die amtierenden Aegidienberger Tollitäten zusammen mit ihren närrischen Untertanen Gottesdienst feiern – ein Termin, auf den sich nicht nur viele große und kleine Gemeindemitglieder, sondern auch Pfarrerin Angelika Hagena besonders gefreut hatte: „Es ist schön, dass wir heute ein wenig Karneval gemeinsam in unserer Kirche feiern.“

Entsprechend ging es im Gottesdienst auch um das Thema „Freude“. Bereits am Samstag hatten sich Jungen und Mädchen beim Kindergottesdienst mit der Frage beschäftigt, was ihnen Freude bereitet. Die Antworten waren nun auf einer bunten Freundschafts- und Freudebanderole zu lesen, die im Kirchenraum aufgehängt wurde.

Auch hatte das Kinderkirchenteam um Jugendleiterin Lisa Scharfenstein zwei Sketche zum Schmunzeln und Nachdenken einstudiert, die den Gottesdienst am Sonntag zu einem besonderen Erlebnis machten.