Weiberfastnacht in Rhöndorf

Männer haben halt „nix ze kamelle“

Rhöndorf. Raderdoll und knatschversdötscht – die Wiever in Rhöndorf ließen es am Donnerstag so richtig krachen - an diesem Tag, an dem die Männer eigentlich „nix ze kamelle han“.

Prädikat wiederholenswert. Das trifft auch auf die Party des Damenkomitees Ziepchen zu, die zum vierten Mal im Weingut Broel stieg. Nicht nur Vorsitzende Thea Winkel freute es, sondern auch die Gäste, denen DJ Andi Jakob einheizte. Das Party-Rezept geht auf, und das bei Weitem nicht nur, da in Rhöndorf sogar die Kääls Asyl genießen an diesem Tag, an dem die Männer eigentlich „nix ze kamelle han“.

Die Aktiven des Komitees, das mit seinem Gründungsdatum 1923 übrigens weit älter ist als die meisten anderen Karnevalsgesellschaften, überließen nichts dem Zufall. Und so war nicht nur für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Die „Urselefer“ sorgten ebenfalls für Spaß, und das Dreigestirn stattete seinen Besuch ab.