Start in eine kurze Session

Mit dem Dreigestirn ins neue Jahr

Sind bestens auf die Session vorbereitet: Winfried Kickartz (v.l.), Michael Braun und Johannes Hüppeler. Bereits am 3. Januar werden sie als Siebengebirgs-Dreigestirn proklamiert.

Sind bestens auf die Session vorbereitet: Winfried Kickartz (v.l.), Michael Braun und Johannes Hüppeler. Bereits am 3. Januar werden sie als Siebengebirgs-Dreigestirn proklamiert.

Für Michael Braun, Johannes Hüppeler und Winfried Kickartz und die gesamte Karnevalsgesellschaft Halt Pol ist 2018 ein besonderes Jahr. Aus Anlass des 144-jährigen Bestehens von Bad Honnefs ältester Karnevalsgesellschaft stellen die "Halt Pöler" mit Prinz Michael, Bauer Johannes und Jungfrau "Winni" das Siebengebirgs-Dreigestirn. Mit einer rauschenden Party startete die KG ins neue Jahr. Am Mittwoch, 3. Januar, bereits wird proklamiert.

Bad Honnef. Mit Volldampf ins neue Jahr: Für Michael Braun, Johannes Hüppeler und Winfried Kickartz ist 2018 ein ganz besonderes Jahr. Schließlich regiert das Trio als Prinz, Bauer und Jungfrau nicht nur die Narren in Bad Honnef, der Heimat „ihrer“ Karnevalsgesellschaft Halt Pol, sondern die Jecken im gesamten Siebengebirge.

Aus Anlass des 144-jährigen Bestehens – 100 plus 4 x 11 – stellt Bad Honnefs älteste Karnevalsgesellschaft nämlich die Siebengebirgs-Tollitäten für die Session 2017/18. Den Start in das Jubiläumsjahr feierten die Mitglieder der Gesellschaft mit DJ Stefan im Weinhaus Steinbach. Um Mitternacht begrüßten die Feiernden das neue Jahr am Annaplatz mit einem Feuerwerk.

Die kurze Session macht es möglich: Nach einem gebührenden Start ins neue Jahr mit dem Fest in den Vereinsfarben Blau, Weiß und Rot bis in den frühen Morgen ist den designierten Tollitäten und ihrem engagierten Hofstaat jetzt nur eine kurze Pause vergönnt. Bereits am Dienstag, 2. Januar, bezieht das Dreigestirn mit großem Gefolge seine Hofburg. Los geht es am Hontes, dort startet der mit Fackelzug mit Musik und Begleitung durch die Stadtsoldaten.

Am Mittwoch, 3. Januar, 19 Uhr beginnt die Proklamation im Kursaal. Spätestens dann heißt es nicht nur Prosit Neujahr, sondern auch Alaaf.