30 Jahre Tanzgarde der KG Ziepches Jecke

Seit drei Jahrzehnten auf den jecken Bühnen

Rhöndorf. Vor 30 Jahren wurde die Tanzgarde der Karnevalsgesellschaft Ziepches Jecke Rhöndorf gegründet. Grund genug für die KG, ihren Orden deren Initiator, den Tänzerinnen und Tänzern und der Trainerin zu widmen.

Die Karnevalsgesellschaft Ziepches Jecke hat in der Session ordentlich Grund zum Feiern: Die Tanzgarde der Gesellschaft besteht seit 30 Jahren. Für die Gesellschaft ist das natürlich ein guter Grund, den Sessionsorden auch ihrer Tanzgarde zu widmen. Das Besondere: Der zweiseitig gestaltete Orden ist der Garde, deren Initiator Peter Breutigam und Trainerin Manuela Müller, gewidmet, die ebenfalls seit 30 Jahren ehrenamtlich für die Tänzerinnen und Tänzer da ist.

Die Tanzgarde wurde im Mai 1988 gegründet und stand am 14. Januar 1989 erstmals bei der Prunksitzung auf der Bühne. Auf der Vorderseite des Ordens sind nun zwei Tanzmariechen zu sehen, die das Vereinswappen präsentieren. Der Mittelteil des Wappens wurde drehbar hergestellt, und die andere Seite zeigt das Konterfei der Trainerin Manuela Müller und des damaligen 1. Vorsitzenden der KG und Mitinitiator bei der Gründung der Tanzgarde, Peter Breutigam, liebevoll von allen nur „Onkel Pe“ genannt. Breutigam wird damit posthum geehrt; er starb Anfang 2017.

Bei der Umsetzung des Ordens-Projektes wurde die KG von der Stadtsparkasse Bad Honnef unterstützt. Beim Entwurf des Ordens war der Marketing-Leiter der Stadtsparkasse, Harald Schmeling, sehr hilfreich und hat sich als gestandener langjähriger aktiver Karnevalist eingebracht.

Vorgestellt wurde der Orden im Restaurant „Altes Rathaus“ vor großem Publikum. Neben der Tanzgarde, dem Elferrat der KG und den Senatoren war auch das Damenkomitee Ziepchen erschienen. Erster Vorsitzender Daniel Grewe und Vize Helmut Gottsauner präsentierten den Orden und berichteten über den Werdegang. Erste Ordensträgerin war dann auch Manuela Müller, die sichtlich gerührt war. Auch die Vorsitzende des Sparkassenvorstandes Dorit Schlüter durfte sich über einen Orden freuen, ebenso ihr Stellvertreter Mathias Alfs.