Grün-Weiße Funken vom Zippchen

Sträflinge und "lecker Mädchen"

Fast 22 Jahre Jahre hinter Gittern: Die Sträflinge hatten zum Feiern Freigang erhalten.

KÖLSCH-BÜLLESBACH. Das kleine Kölsch-Büllesbach feierte eine große Funkenparty: Die Grün-Weißen Funken vom Zippchen freuten sich über ein gut besuchtes Bürgerhaus, das zur späten Stunde aus allen Nähten platzte.

Doch zunächst begrüßte Vorsitzender Sandro Gödtner gemeinsam mit Moderator Patrick Solscheid die Narren. Das Kürassierregiment aus Vettelschoß zog mit Musikkapelle und Tanzpaar ein und legte den Grundstein für einen langen und lustigen Abend.

Das erste auswärtige Prinzenpaar kam aus Bierth: Prinz Achim I. und Petra I. wurden kräftig gefeiert. Die Grün-Weißen Funken vom Zippchen zeigten sich in Topform: Zur Erstaufführung ihres neuen Gardetanzes gab es stehende Ovationen und ohne ausgiebige Zugabe durften sie nicht von der Bühne gehen.

Zum 50. Geburtstag hat die KG Eulenberg wieder ein Prinzenpaar: Ralf I. und Prinzessin Marion II. marschierten mit den Jungfunken vom Zippchen ein, die ihre in langer Trainingsarbeit einstudierten Gardetänze zeigten. Dann wurde es eng im Saal und auf der Bühne. 120 Mann der Rot-Weißen Funken Köln eroberten die Bühne.

Schon seit Jahren besteht eine enge Partnerschaft mit den Funken Grün-Weiß. Nicht zuletzt, weil Tanzoffizier und Funkendoktor Pascal Solscheid aus Kölsch-Büllesbach stammt. Dieser trat zum ersten Mal mit Ersatzmariechen Tanja Wolters auf, die bis 2006 erstes Tanzmariechen war und zurzeit Mariechen Jacky Melcher vertritt bis diese wieder fit ist.

Mit atemberaubenden Tänzen, Pauken und Trompeten rissen sie auch den letzten Jeck von seinem Stuhl. Noch so ein Highlight ist die Gruppe "Lecker jecke Mädchen" aus Kölsch-Büllesbach, die sich aus ehemaligen Tänzerinnen und Trainerinnen zusammensetzt. Wie schon im Vorjahr auf zahlreichen auswärtigen Bühnen, zeigten sie jetzt auch zu Hause, wie man einen Saal aufmischt.

Auch der Vorsitzende der KG Halt Pol aus Bad Honnef, Jörg Pütz, der mit einer Abordnung der Stadtsoldaten angereist war, war begeistert. Auf die Frage, was ihn in die wilde Bergregion des vorderen Westerwaldes verschlagen habe, antwortete er: "Mir mache us vür nix bang und han vil Spass un Freud am fiere."

Auch das Buchholzer Prinzenpaar Prinz Reiner III. und Buchholdia Birgit machte seine Aufwartung. Sie räumten die Bühne für die Showtanzgruppe "Scarabäus" aus Eudenbach, die von der Showtanzgruppe "Just for Fun" aus Oberlahr abgelöst wurden. Und die Band "Jonny Carachos" spielte bis zum frühen Morgen.