Fidele Reisetanten in Pützchen

Bühne frei für die Eiskönigin

Pützchen. Die Fidelen Reisetanten sind das letzte Damenkomitee in Beuel, welches an Weiberfastnacht eine Sitzung nach alter Tradition veranstaltet: Die Weiber treffen sich zu Kaffee und Kuchen und haben lustige Verzällcher.

Das hätte sicher auch dem einen oder anderen Mann gefallen: Beatrice Bowe-Stodollik brillierte auf der Bühne des Pfarrzentrums Pützchen zunächst als Solistin und konnte sich bei ihrem Auftritt als Eisprinzessin mehr als sehen lassen. Die weiteren Mitglieder des Ensembles, die ihre Prinzessin nach kurzer Zeit als weiß gewandete "Schneelawinen" auf der Bühne unterstützten, standen ihr in nichts nach.

In den bis auf den letzten Platz gefüllten Saal hatten sich allerdings so gut wie keine Männer verirrt, denn die Performance fand im Rahmen des 90-jährigen Jubiläums der "Fidelen Reisetanten" statt. Die sind das einzige Damenkomitee, das an Weiberfastnacht selber noch eine Sitzung nach alter Tradition feiert, und die hatte trotz ihres Vorbilds, des Disney Films „Die Eiskönigin“, rein gar nichts Frostiges.

In dem auf die Tanznummer folgenden, selbst geschriebenen, Bütten-Vortrag lieferten sich ein zartes Schneeflöckchen und die matronenhafte „Coldy“ ein heißes komödiantisches Rede-Duell: „Die Idee stammt übrigens von einem Reiseonkel“, wusste Bowe-Stodollik gut gelaunt nach ihrem Auftritt zu berichten.