Nachbarschaftskarneval in der Gensemer Straße

Fastelovend von Hand gemacht

Sitzung der Gensemer Lerchen mit der Ehrenvorsitzenden Maria Winkler in der Mitte.

Sitzung der Gensemer Lerchen mit der Ehrenvorsitzenden Maria Winkler in der Mitte.

Schwarzrheindorf. Frauen unter sich: Seit 40 Jahren feiern Nachbarinnen aus der Gensemer Straße privat einen kleinen, aber fabelhaften Fasteleer „met Hätz un Siel“. Maria Winkler hat die närrische Nachbarschaft vor über vier Dekaden gegründet.

Lerchen sind bekanntlich bodenbewohnende Singvögel. Zu der artenreichen Familie gehört eine Ordnung, die ausschließlich in Schwarzrheindorf vorkommt – und dort nur in der Gensemer Straße. Die besonderen Merkmale: bodenständig, bunt, jeck, kreativ und in der fünften Jahreszeit nur in privaten Räumen anzutreffen.

Frauen unter sich: Seit 40 Jahren feiern Nachbarinnen aus der Gensemer Straße privat einen kleinen, aber fabelhaften Fasteleer „met Hätz un Siel“. Maria Winkler hat die närrische Nachbarschaft vor über vier Dekaden gegründet. „Wir Frauen aus der Gensemer Straße wollten unter uns bodenständiges karnevalistisches Brauchtum mit Kräften aus den eigenen Reihen feiern. Fastelovend von Hand gemacht“, erzählte die heute 90-Jährige, die seit ihrer Geburt in der Gensemer Straße wohnt.

Eine 35 Frauen zählende Gemeinschaft

30 Jahre lang hat die ehemalige Grundschullehrerin die heute 35 Frauen zählende närrische Gemeinschaft mit viel Herzblut und großem Engagement geführt. Reden, Rühmcher, Verzällcher, Lieder und Gedichte: Das Gensemer Urgestein beherrscht das gesamte karnevalistische Repertoire.

Auch am beim karnevalistischen Abend am vergangenen Wochenende im „Vereinsheim“ von Magdalene Schmidt ging die muntere 90-jährige in die Bütt und begeisterte das bunt kostümierte Publikum mit einer Rede über einen pannenreichen Urlaub eines vornehmen Ehepaares auf dem Land.

Das Kinderprinzenpaar aus Vilich-Müldorf mit Prinzessin Sarah I. (Dick) und Prinz Sebastian I. (Pietrek) machte den Lerchen seine charmant-royale Aufwartung und überreichte der Ehrenvorsitzenden Winkel den Sessionsorden. Nach der kurzen Session stimmen sich die Lerchen bereits auf die nächsten Geselligkeiten ein. „Wir feiern uns so durch das Jahr“, schmunzelte die amtierende Vorsitzende Magdalene Schmidt.