Sessionsauftakt

Tanzende Nixen für die KG Kaasseler Jonge

Sorgen für Aufsehen: Die Nixen vom Märchensee mit ihren Tänzen.

18.11.2012 OBERKASSEL. Zum Sessionsauftakt hatten die KG Kaasseler Jonge, Alten Kameraden, Frauengemeinschaft, das Tambourcorps sowie Damenkomitee und Tanzcorps der Nixen vom Märchensee gebeten.

"Oh wie ist das schön, oh wie ist das schön. So was hat man lange nicht gesehen, so schön, so schön", sang das Publikum im katholischen Pfarrheim Oberkassel.

Die gut gelaunten Besucher lernten das Siebengebirgsprinzenpaar, Martin I. (Dinier) und Gaby III. (Dinier), kennen. Nach 1987 und 1998 stellt Oberkassel jetzt zum dritten Mal die Tollitäten. Gleichzeitig wurde das alte Kinderprinzenpaar, Max I. und Maike I., verabschiedet.

Dietmar Brenner, Präsident der Kaasseler Jonge stellte die Mariechen der KG, Kirsten Brenner und Julia Dinier, vor. Auch die beiden neuen Senatoren, Michael Thelen und Michael Weiss, wurden präsentiert.

Neben der Partyband "Little Juke Box" hatte das Tambourcorps Grün-Weiss 1950 Bonn-Oberkassel einen pompösen Auftritt. Die Nixen vom Märchensee zeigten Showtanz in schicken Glitzerkostümen. Die Gesangsformationen "Die Anjeschwemmte" aus den Reihen der Jonge begeisterte mit "Herrlich Kölsche Lieder" genauso wie die "Barhocker" aus Unkel. "Es war wirklich ein sehr schöner Abend", fasste Dietmar Brenner zusammen. "Aber von der geringen Beteiligung der Bevölkerung bin ich etwas enttäuscht." (rae)