Wiever unschlagbar beim 14. Wettwaschen in Beuel

So geht's: Wäscherprinzessin Marie-Christine I. (Mitte) lässt mit ihren beiden Wäscherinnen Vanessa (von links) und Ann-Kathrin den beiden Männebn, Bezirksbürgermeister Wolfgang Hürter und Komitee-Chef Stefan Wolf, keine Chance.

So geht's: Wäscherprinzessin Marie-Christine I. (Mitte) lässt mit ihren beiden Wäscherinnen Vanessa (von links) und Ann-Kathrin den beiden Männebn, Bezirksbürgermeister Wolfgang Hürter und Komitee-Chef Stefan Wolf, keine Chance.

22.01.2012 Nasse Füße und feuchte Kleidung durfte man Samstagabend im Pfarrzentrum Pützchen nicht fürchten, ergossen sich beim 14. Wettwaschen des 1. Beueler Häärekomitees doch mitunter regelrechte Sturzfluten über die Bühne.

Pützchen. Nasse Füße und feuchte Kleidung durfte man Samstagabend im Pfarrzentrum Pützchen nicht fürchten, ergossen sich beim 14. Wettwaschen des 1. Beueler Häärekomitees doch mitunter regelrechte Sturzfluten über die Bühne. Hunderte Jecken ließen sich das Spektakel nicht entgehen. Zeitweise gab es kaum mehr ein Durchkommen in dem auf tropische Temperaturen aufgeheizten Saal.

Es war offensichtlich, dass aus der kleinen Veranstaltung die noch vor wenigen Jahren im gemütlichen Rahmen in der Gaststätte "Zum Treppchen" stattfand, ein regelrechtes Event geworden ist, zu dem alljährlich immer mehr Narren aus ganz Bonn pilgern. Auch das Bonner Prinzenpaar Prinz Rainer 1. und Victoria I. kam auf einen Abstecher vorbei.

Fotos Bilddoku Bilder vom Wettwaschen in Pützchen

Sieben Waschgänge fanden statt. Neben LiKüRa-Prinzessin Jenny II. ging auch die erst am Vortag proklamierte Wäscherprinzessin Marie-Christine I. an die Bütt. Sie gab mit ihrem Wäscherinnen Vanessa (Kopschetzky) und Ann-Kathrin (Buhl) ihr Bestes und Bezirksbürgermeister Wolfgang Hürter einen nassen Vorgeschmack auf die zu erwartende Niederlage beim Rathaussturm an Weiberfastnacht.

"Ich dachte, du seist ein liebes Mädchen. Und dann werde ich hier plötzlich so unfair nassgespritzt", ulkte Hürter. Tatsächlich musste er einige Spritzattacken hinnehmen und hatte ein pitschnasses Hemd nach dem Wettkampf zu beklagen. Trotz tatkräftiger Unterstützung von Stefan Wolf, Vorsitzender des 1. Beueler Häärekomitees, konnte sich der Bezirksbürgermeister nicht gegen die weibliche Übermacht an der Bütt behaupten.

Torsten Giesler, Chef vom Dienst bei Radio Bonn/Rhein-Sieg, die CDU-Stadtverordnete Monika Krämer-Breuer und Maria Ballensiefen, Präsidentin des Damenkomitees in der Turn- und Sportvereinigung rechtsrheinisch, diskutierten zwar über die Waschleistungen, letztlich konnten sich die Damen aber durchsetzen. "Wir hatten auch extra Waschpulver mit dabei, um für schönen Schaum und den geforderten Duft zu sorgen", verriet ihre Lieblichkeit die Geheimformel für erfolgreiches Wettwaschen. (Von Frank Auffenberg)