Präsidentensuite des Hotels

Bonner Prinzenpaar bezieht Hofburg im Bonner Maritim

Jetzt bloß nicht zusammenstoßen: Prinz und Bonna schmeißen sich aufs Bett in der Hofburg Maritim.

Jetzt bloß nicht zusammenstoßen: Prinz und Bonna schmeißen sich aufs Bett in der Hofburg Maritim.

Bonn. Nach seiner Proklamation hat das Bonner Prinzenpaar Thomas I. und Anne-Christin I. nun auch ein standesgemäßes Quartier für die Session: Die beiden haben die Präsidentensuite im Maritim Hotel in Bonn bezogen.

Sprung aufs Boxspringbett: „Nehmen wir“, sagte Thomas I. (Zimmermann), als er die Räume von Zimmer 633 und 635 in der sechsten Etage des Maritim betrat und sich mit der Bonna aufs Bett schmiss. Hinter den beiden Türen befindet sich die Präsidentensuite des Hotels, die die Tollitäten mit der Hofburgerstürmung ihr Eigen nennen – zumindest bis Aschermittwoch.

Die 150 Quadratmeter sollen für die beiden „Wohlfühloase“ sein, wie sie sagen – ein Ruheort, in den sie sich nach vielen anstrengenden Terminen zurückziehen können. „Ich fühle mich hier sehr wohl“, meinte Anne-Christin I. (Mittrich). Sie will ab Ende Januar, wenn sich die Termine häufen, öfter in der Suite mit zwei Schlafzimmern und Bädern sowie dem großen Wohnzimmer übernachten. „Wir haben es den ganzen Tag farbenfroh um uns herum. Hier ist das richtige Ambiente, um mal runterzukommen“, meinte Thomas I. zu den dominierenden Tönen Schwarz und Weiß.

Wenn gewünscht, steht den Tollitäten sogar ein Butlerservice in der Küche zur Verfügung, wie es Hoteldirektor Henrik Große-Perdekamp anpries. Den Gästen beim Einzug – Vertreter von Festausschuss Bonner Karneval, Vereinen und Freunden – servierte der Barmann kleine Aperol Spritz, Limettensirup mit Tequila und Kahlúa-Kaffeelikör mit Gin.