Vertrag unterschrieben

Bonner Prinzenpaar steht in den Startlöchern

Prinz und Bonna (vorne), Stephan Eisel (hinten, von links), Marlies Stockhorst und Ashok Sridharan besiegeln die neue Session.

Prinz und Bonna (vorne), Stephan Eisel (hinten, von links), Marlies Stockhorst und Ashok Sridharan besiegeln die neue Session.

Bonn. Jetzt gibt es kein zurück mehr: Bonns designiertes Prinzenpaar für die Session 2019 hat am Donnerstag den „Anstellungsvertrag“ mit dem Festausschuss Bonner Karneval unterschrieben. Auch das Kinderprinzenpaar wurde vorgestellt.

Das Bonner Prinzenpaar, Prinz Thomas I. (Zimmermann) und Bonna Anne-Christin I. (Mittrich), ist somit auch offiziell als Narrenherrscher der Bundesstadt verpflichtet. Sozusagen als Notar wachte Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan über die Vertragsunterzeichnung, die im Alten Rathaus in Bonn stattfand.

Was ist in dem Vertrag geregelt? Auf diese Frage gab es eine kurze Antwort von Festausschusspräsidentin Marlies Stockhorst: „Rechte und Pflichten für die Zeit zwischen dem 11.11. und Aschermittwoch.“ Prinz und Bonna stehen jedenfalls hochmotiviert in den Startlöchern. „Wir wollen während unserer Regentschaft dazu beitragen, dass die Bonner für eine kurze Zeit den Ernst des Lebens ausblenden“, sagten beide übereinstimmend. Erster öffentlicher Termin ist am Sonntag, 11. November, ab 11.11 Uhr auf dem Marktplatz.

Die Proklamation des Prinzenpaars findet am Freitag, 11. Januar, statt. Die Eintrittskarten zum Preis von 30, ermäßigt 15 Euro sind ab Freitag, 28.  September, in den Bonnticketshops der GA-Zweigstellen und auf www.bonnticket.de erhältlich.