Premiere

Bonner Prinzenpaar zu Gast bei BBK und THW

Bonn. Es war eine Premiere: Zum allerersten Mal überhaupt besuchte ein Bonner Prinzenpaar am vergangenen Freitag das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) und das Technische Hilfswerk (THW) auf der gemeinsamen Liegenschaft in Bonn-Lengsdorf.

Mehr als hundert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) und dem Technische Hilfswerk (THW) empfingen Prinz Thomas I. und Bonna Anne-Christin I. samt Gefolge in der gemeinsamen Kantine, die anlässlich des Besuchs zur Karnevalshochburg umdekoriert worden war.

BBK-Präsident Christoph Unger und THW Vizepräsident Gerd Friedsam hießen das Prinzenpaar und ihre Entourage herzlich willkommen und stellten den Gästen die verschiedenen Aufgabenfelder Ihrer Behörden vor.

Karneval und Bevölkerungsschutz: Beide verbindet vor allem das Ehrenamt

Unger ging dabei auch auf die Parallelen ein, welche die Karnevalisten mit den Bevölkerungsschützern verbindet. So liegt bei beiden die Basis im Ehrenamt und den vielen sich in ihrer Freizeit engagierenden Freiwilligen. Sowohl der Umzug im Veedel, als auch die Arbeit in Hilfsorganisationen oder den freiwilligen Feuerwehren: Ohne Ehrenamtliche sei das "unvorstellbar".

Um das Prinzenpaar krisensicher zu machen, gab es Notfalltipps vom BBK-Präsidenten. Was hilft beim Stromausfall? Was sollte im Haushalt für Notfälle vorgehalten werden? Auf diese Fragen gab er Antworten.

Erweist sich das Prinzenpaar als Bevölkerungsschutztauglich?

Im Anschluss an den Auftritt des Prinzenpaars trat Moderator Uwe Kremin auf den Plan und knöpfte sich die Tollitäten in einem Quiz vor. Nachdem sie ja schon Tanz- und Gesangsfähigkeiten bewiesen hatten, galt es nun, die Bevölkerungsschutztauglichkeit von Thomas I. und Anne-Christin I. zu prüfen.

Doch auch hier wussten die beiden zu überzeugen. Ob Kurbelradio, Lebensmittel- und Medikamentenvorrat, Taschenlampe und Reservebatterien: mit Bravour rezitierten Sie die Checkliste des BBK-Ratgebers für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituation. Als Belohnung gab es den gemeinsamen Karnevalsorden von BBK und THW.

Zum Abschluss trugen sich die höchsten närrischen Repräsentanten des Bönnschen Fasteloovends in die Gästebücher von BBK und THW ein und versprachen den Besuch durch die kommenden Tollitäten wiederholen zu lassen.