Marc Metzger will pausieren

Der Lachenden Kölnarena gehen die Redner aus

Köln. Nachdem Redner Bernd Stelter nicht mehr bei der Lachenden Kölnarena auftreten darf, hat nun der Blötschkopp, alias Marc Metzger, angekündigt, im kommenden Jahr eine Pause bei der Arena einzulegen.

Die Lachende Kölnarena könnte bald Singende Kölnarena heißen. Denn der Großveranstaltung in Köln gehen für das kommende Jahr die Redner aus. Bekanntlich hatte der Veranstalter den Redner Bernd Stelter kürzlich für das kommende Jahr aus dem Programm genommen. Es hatte Unstimmigkeiten gegeben, weil Stelter kürzlich einen seiner Auftritte hatte platzen lassen, weil der Act vor ihm Verspätung hatte und er weiter zu einer Fernsehsitzung musste. Stelter ist seit vielen Jahren eine feste Größe bei der Lachenden Kölnarena, die pro Session 13 mal die Halle füllt.

Jetzt hat der Starredner "Blötschkopp" auch noch für 2018 abgesagt. Er wolle einmal eine Pause einlegen, teilte er mit. Das Ganze habe aber nichts mit dem Stelter-Vorfall zu tun.

Unabhängig davon hat der Veranstalter nun das Problem, einen gleichwertigen Ersatz zu finden. Da käme etwa Guido Cantz in Frage. Der hatte in dieser Session als einziger Redner seinen Einsatz im proppenvollen Telekom-Dome bei "Bonn steht Kopf". Während die Bands beeindruckt von der Riesenstimmung in der Halle die Bühne verließen, hatte Cantz so seine Schwierigkeiten, mit seinem Vortrag durchzudringen.

Das dürfte allerdings weniger mit ihm und seiner Rede zu tun gehabt haben, als vielmehr mit der Tatsache, dass das Publikum mehr auf Musik und Feiern eingestellt war.