Tollitätenempfang des Landsturms

Doppelte Überraschung für den Bonner Prinzen

Prinz Thomas I. und Bonna Anne-Christin I. mit Landsturmführer Thomas Königshausen.

Prinz Thomas I. und Bonna Anne-Christin I. mit Landsturmführer Thomas Königshausen.

Bonn. Der Prinzenempfang des aktiven Landsturms des Bonner Stadtsoldaten-Corps ist inzwischen zur Tradition im Karneval geworden. So wundert es nicht, dass auch in diesem Jahr viele Tollitäten zu Besuch im Zeughaus waren.

Prinzessin Jenny I. war aus Roisdorf gekommen, das Prinzenpaar Prinz Shu I. und Prinzessin Xin-Ying I. war aus Buschdorf angereist und wünschte allen vor Ort ein frohes chinesisches Neujahr. Mit unter den Feiernden war auch das Bonner Kinderprinzenpaar Tobias II. und Johanna I.

Natürlich war auch das Bonner Prinzenpaar Thomas I. und Anne-Christin I. samt Equipe dabei. Für den Prinzen hielt der Abend noch eine freudige Überraschung bereit: Sein Lebensgefährte bediente ihn nach der Rede mit dem verdienten Kölsch. Der Landsturm hatte Christian kurzerhand ohne Wissen des Prinzen eingeladen, ihn zum Landstürmer ernannt und eingekleidet.

Doch dabei blieb es für das Prinzenpaar nicht: Der Landsturm hatte noch Erinnerungsstücke vorbereitet. "Wir wollten was ganz Besonderes machen", erzählte Formationsführer Thomas Könighausen. Zum ersten Mal erhielt der amtierende Prinz eine in Gips gegossen und in eine Tafel eingelassene Originalkopie des prinzlichen Paias. Ab sofort soll so jedes Jahr für den amtierenden Prinzen eine Erinnerungstafel erstellt werden, um den Aschermittwoch-Blues ein wenig zu lindern. Bonna Anne-Christin I. ging nicht leer aus: Für sie hatte der Landsturm eine kleinere Kopie des Paias vorbereitet.

So reichlich beschenkt konnte das Prinzenpaar den Abend gemeinsam mit den anderen Tollitäten im Zeughaus genießen. Für Essen und Trinken war dank des Landsturms gesorgt.