Kirche und Karneval

Gebet für eine gute Session

Die Hochphase der Session begann am Donnerstagabend mit einem ökumenischen Gottesdienst im Bonner Münster. Mit dabei natürlich Bonna Verena I. und ihr Prinz Simon I..

BONN. Kirche und Karneval haben viel gemeinsam. So begann die Hochphase der Session am Donnerstagabend mit einem ökumenischen Gottesdienst im Bonner Münster.

Prinz Simon I. (Schneider) und Bonna Verena I. (Janssen) zogen mit den Fahnen und Standarten der Mitgliedsvereine des Festausschusses in die Basilika ein. Sie trugen dabei eine große Kerze, die sie vor dem Altar aufstellten.

"Die Kerze symbolisiert die Bitte der Narren um eine gute Session, in denen es ihnen gelingt, den Menschen Freude zu bereiten und miteinander zu feiern", sagte Stadtdechant Wilfried Schumacher, der auch Regimentspfarrer der Bonner Stadtsoldaten ist.

An seiner Seite im Gottesdienst stand Superintendent Eckart Wüster. Der Chor "JC and the Gang" unter der Leitung von Andrea Honecker und unter der Mitwirkung der designierten Beueler Wäscherprinzessin Ann Kathrin I. gestaltete das Gebet musikalisch.

Die Kollekte wird dem ökumenischen Projekt "Robin Good" zur Verfügung gestellt, um Familien zu helfen, die in eine Notlage geraten sind. Nachher trafen sich noch alle im Kreuzgang.