Frühschoppen in Endenich

KG Narrenzunft feiert im Haus der Springmaus

Auftritt der Minis der KG Narrenzunft.

Auftritt der Minis der KG Narrenzunft.

Endenich. Büttenredner und die Minis der eigenen Tanzgarde begeistern das Publikum. Und alle, die im Ort Rang und Namen haben, sind dabei.

Anneliese Gräf musste kurz nachdenken. "Ja, kann es denn sein? Wir feiern den Frühschoppen der Senatoren der Narrenzunft ja schon mehr als 40 Jahre." Die Senatorin der Endenicher KG Narrenzunft wirkte selbst in wenig überrascht, wie lange schon in Endenich der Sonntagmorgen vor Weiberfastnacht fest in der Hand der Narrenzunft ist. Dann sind alle, die im Ort Rang und Namen haben oder einfach nur jeck und jot drop sind, stets im Haus der Springmaus versammelt, wo auch dieses Mal wieder Frohsinn und Heiterkeit auf der Bühne Trumpf waren.

Arno Hospes und Lutz Reinke moderierten das Programm, das mit Büttredner Paul Posthorn (Heinz Pohl) gleich zu Beginn schon arg die Lachmuskeln der Gäste im vollbesetzten Saal strapazierte. Der Knubbelich vum Klingelpötz alias Ralf Knoblich und das Duo Strunz und Büggel (Walter Lorenz und Wolfgang Raschke ) schonten das Zwerchfell ihrer Zuhörer ebenfalls nicht. Außer Rand und Band: die Unkeler Ratsherren.

Höhepunkt im Leben des Narrenzunftvolks: Natürlich der Besuch von Prinz und Bonn, der gegen Mittag viele Jecken im Saal auf die Stühle brachte. Und mittendrin die frischgebackene Narrenzunft-Senatorin Gudrun Juhr, die viele Jahre als FDP- Stadtverordnete im Rat der Stadt Bonn mitwirkte.