Bunt und schrill

Karnevalskostüme 2014 - die neuen Trends

Auf Platz Nummer eins liegt die kölsche Latzhose mit dem diesjährigen Motto „Zokunf. Mer spingkse wat kütt" – der passende Schal macht das Outfit komplett.

Bonn. Welche Kostüme sind dieses Jahr angesagt? Mit welcher Verkleidung liegen Sie im Trend? Was verkauft sich in dieser Session am Häufigsten? Wir verraten es Ihnen...

Wir waren bei Deiters in Beuel und haben nachgefragt. Bei dem großen Kostümhändler gehen im Minutentakt Kostüme über die Ladentheke. Wer hier einkauft, hat die Qual der Wahl: Von Ganzkörperanzügen, Hemden, Hosen, Kleidern, Schals, Perücken und Schuhen bis hin zu künstlichen Wimpern ist alles dabei.

Doch was liegt dieses Jahr im Trend? Wir befragten zwei freundliche Mitarbeiter, was bei den Kunden besonders gut ankommt. Denn neben den Klassikern wie Pilot, Clown und Pirat sind dieses Jahr auch Motto-Outfits und märchenhafte Verkleidungen sehr beliebt. 

Besonders hoch ist diesjährig die Nachfrage nach der kölschen Latzhose im Stil des neuen Sessionsmottos „Zokunf. Mer spingkse wat kütt" - passender Schal und Hut machen das Ouftit komplett.

Helden aus Märchen und Film gehören auch zu den Trends der aktuellen Session. Eine Novität unter den Kostümen und ein echter Kassenrenner sind Froschprinz und Froschprinzessin. Aber auch Schneewittchen und Rötkäppchen erfreuen sich großer Beliebtheit.

Neu dieses Jahr sind die Steampunk-Verkleidungen: Die Mischung aus elegant, cool, schwarz und braun ist extrem beliebt. Goldene Verzierungen und modischer Schnitt machen das Outfit perfekt.