Bonner Karneval 2018

Neues Sessionsmotto lautet "Loss mer fiere un studiere"

Bonn. "190 Johr de Zoch kütt, 200 Johr Uni Bonn - Loss mer fiere un studiere" - das Motto für die Session 2018 gab die Präsidentin des Festausschuss Bonner Karneval heute bekannt.

Jetzt ist es raus: Das neue Motto der kommenden Session lautet "Loss mer fiere un studiere". Marlies Stockhorst, Präsidentin des Festausschuss Bonner Karneval, verkündete es heute beim Empfang des Oberbürgermeisters für die Tollitäten im Gobelinsaal des Alten Rathauses. Entwickelt wurde das Motto in Kooperation von der Universität Bonn und dem Festausschuss Bonner Karneval, wie der Festausschuss Bonner Karneval mitteilte.

Das Motto nimmt Bezug auf den ersten bürgerlichen Rosenmontagszug, der am 18.Februar 1828 durch Bonn zog. Zehn Jahre vorher am 18. Oktober 1818 war die Bonner Universität vom preußischen König Friedrich Wilhelm III. gegründet worden. Ihren Namen erhielt die „Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität“ aber erst nach dessen Tod im Jahr 1840 durch seinen Nachfolger Friedrich Wilhelm IV.

Auch für die kommende Session hat der Festausschuss das Motto wieder grafisch umsetzen lassen, so dass die fünfte Jahreszeit in Bonn wieder ein eigenes Logo erhält. Das Motiv wurde in der Bonner Agentur Federstein unter Leitung der Inhaberin Claudia Weller entworfen.

"Loss mer fiere un studiere", lautet das Motto für die Session 2018. Das Motiv wurde in der Bonner Agentur Federstein entworfen.

"Loss mer fiere un studiere", lautet das Motto für die Session 2018. Das Motiv wurde in der Bonner Agentur Federstein entworfen.

„Wir fühlen uns als Teil der Stadt und der Region. Damit ist der Karneval auch für uns von großer Bedeutung. Wir engagieren uns und nehmen in unterschiedlichster Weise daran teil. In diesem Sinne ist es nur „natürlich“, dass der Rosenmontagszug und die Universität ihre Jubiläen zusammen feiern. Wir sind stolz darauf, dass das Motto der kommenden Session unsere Verbundenheit wiederspiegelt,“ erklärt der Rektor der Universität Michael Hoch.

„Wir freuen uns, wenn Motto und Logo durch die Vereine, Institutionen und sonstigen am Bönnsche Fastelovend beteiligten Akteure vielfach Verwendung finden würde“, wünscht sich Festausschuss- Präsidentin Marlies Stockhorst.