Jecke Stimmung

So hat Bonn am Wochenende Karneval gefeiert

Die mehr als 600 bunt kostümierten Jecken haben bei der 2. Bonner Sportsitzung, organisiert von BSC und SSF im Brückenforum, jede Menge Spaß.

Die mehr als 600 bunt kostümierten Jecken haben bei der 2. Bonner Sportsitzung, organisiert von BSC und SSF im Brückenforum, jede Menge Spaß.

Bonn. Das Prinzenpaar auf Einkaufstour, die Sitzungen der Fidele Walzbröde, der Sportler, der KG Dänemark und in Buschdorf: In Bonn wurde am Wochenende kräftig Karneval gefeiert. Hier eine Zusammenfassung.

Der Karneval steuert langsam, aber sicher auf seinen Höhepunkt zu. Am Wochenende strömten die Jecken nicht nur in die Säle, Prinz und Bonna tummelten sich schon mal auf der Straße.

Shoppingtour

Begleitet von lautem Trommelwirbel zogen am Samstagmittag Dirk II. und Bonna Alexandra III. erst zu Fuß durch die Straßen der City. Auf dem Marktplatz durften die Tollitäten dann in ein Dreirad mit 0,75-PS aus dem Jahre 1886 einsteigen, das Otto Benz gebaut hat, und das den Schwarz-Gelbe Jonge gehört. Bei der Fahrt auf der Sternstraße konnten die Tollitäten dann schon Rosenmontagsatmosphäre schnuppern, als das Fußvolk lautstark Kamelle forderte.

Anlass für den kleinen Umzug war die traditionelle Shoppingtour, bei der das Prinzenpaar sich für die fünfte Jahreszeit ausstattet. Höhepunkt war für die Prinzessin weder das Dreirad, noch das Armband vom Juwelier, sondern: "Das Wetter! Wenn wir das Rosenmontag haben, sind wir mehr als zufrieden." Auch privat shoppt die Bonna "gerne, viel und ausgiebig" in der City. Besonders die kleinen Läden schätzt sie in ihrer Heimatstadt. Dirk II. hält es privat hingegen eher pragmatisch: "Ich shoppe ganz normal wie jeder Mann. Direkt rein, direkt was gesehen, passt, mitgenommen."

Das Bonner Prinzenpaar auf Shoppingtour.

Das Bonner Prinzenpaar auf Shoppingtour.

 

Fidele Walzbröde

Mit mehr als 1000 Luftballons in Orange und Schwarz haben die "Fidele Walzbröde" am Samstagabend die Mensa an der Nassestraße in einen karnevalistischen Festsaal verwandelt. Rund 200 verkleidete Mitglieder und Freunde der Kolpingsfamilie Bonn-Zentral machten Stimmung und feierten unter anderem mit Bulle Wuh und Björn Heuser. "Karneval hat eine große Tradition in der Kolpingsfamilie", sagte Literat Ulrich Schreck. "Die erste Aufzeichnung unserer Karnevalsfeier stammt von aus dem Jahr 1897."

Damit feiert diese Tradition in diesem Jahr einen jecken Geburtstag: 11 x 11 Jahre gehört zur Kolpingsfamilie auch der Karneval. Zur Feier des Tages hatte Schultheiß Andreas König eine Überraschung für den Elferrat: Während dessen Showeinlage trat König als Udo Jürgens im weißen Bademantel auf. Neben dem Besuch des Prinzenpaars ein Höhepunkte des Abends. "Eine tolle Show und super Publikum, was will man mehr", freute sich Schreck.

Die Gäste bei den Fidele Walzbröde kamen aus dem Lachen nicht mehr heraus.

Die Gäste bei den Fidele Walzbröde kamen aus dem Lachen nicht mehr heraus.

 

Sportsitzung

Mehr als 600 Kostümierte feierten am Samstagabend bei der 2. Bonner Sportsitzung von Bonner SC und SSF Bonn im Beueler Brückenforum. Mit Rico Fenoglio, Präsident der SSF, hatte man den passenden Sitzungspräsidenten in den eigenen Reihen. Mit Franz Wahl vom BSC stand ihm ein weiterer, in Karnevalskreisen bekannter Mitstreiter zur Seite. Auffallend war, dass neben Bayern, Schotten oder Mexikanern auch viele im karnevalistischen Sportdress als (Video-)Schiedsrichter, Fußballer oder Footballspieler erschienen waren. Die Beueler Stadtsoldaten führten den Elferrat und die Sitzungspräsidenten in den Saal.

Danach folgte mit Knacki Deuser der einzige Redner dieses Abends. Musik und Tanz wechselten sich im Halbstundenrhythmus ab. Auch Prinz und Bonna statteten den närrischen Sportlern einen Besuch ab. Wer gegen Mitternacht immer noch nicht genug hatte, konnte nach der Sitzung zur Musik von DJ Marc de Shark abtanzen.

 

Galasitzung

Manchmal muss man mit einer Tradition brechen. Wenn etwa das Godesberger Prinzenpaar aus Termingründen seinen obligatorischen Besuch bei der Prunksitzung der Dottendorfer KG Dänemark Rut-Wiess nicht antreten kann, muss man sich umschauen. "Bei einer anderen Sitzung habe ich Ina Harder getroffen", erzählte Literat Paul Walbröl. Die Chefin des Alten Beueler Damenkomitees ließ sich nicht zweimal bitten und kam am Samstagabend mit Wäscherprinzessin Franzi I. in die Sporthalle der Montessorischule.

Das Publikum honorierte den Besuch der Wäscherprinzessin mit tosendem Beifall. Für gute Laune sorgten auch die Domstadtbande, Ne Kölsche Köbes, die KG Dürscheder Mellsäck - deren Bus kurzzeitig die Straßen vor der Schule blockierte - Puddelrüh, Pures Glück, die Grün-Weißen Funken vom Zippchen, Strunz und Büggel sowie die Gulaschkapell.

Prunksitzung

Das Bonner Prinzenpaar und Prinzenführer Christoph Arnold hatten nicht damit gerechnet, bei der Prunksitzung des Buschdorfer Ortsfestausschusses in eine Märchenwelt zu geraten. Es ging um ein entführtes Aschenputtel und einen tapferen Prinzen als Retter. Völlig klar, dass Dirk II. die Rolle des Retters zufiel. Doch Aschenputtel wurde von Arnold gespielt.

Die Bonna erschien dem Prinzen als gute Fee. Die Jecken im Pfarrheim Sankt Aegidius hatten einen Heidenspaß. Auch die Tanzgruppen des Karnevalsausschusses Buschdorf, Thom's Glory Singers und das hausgemachte Programm der katholischen Frauengemeinschaft trugen zur besten Laune bei. Der Sprachworkshop der "Charlys" vermittelte Kölsche Mundart auch auf Englisch. Etwa: "We fair fast stay love end" als Übersetzung für "Wieverfastelovend". 

Sprachkurs in Buschdorf: "Leg air mad share" ist die kölsche Übersetzung von "lecker Mädche".

Sprachkurs in Buschdorf: "Leg air mad share" ist die kölsche Übersetzung von "lecker Mädche".

Kinderkarneval

Beim Kostümfest der Bonner Ehrengarde ging es launig zu. Magic Ingo moderierte und zauberte für die Kinder im Lengsdorfer Vereinshaus, außerdem kam das Bonner Kinderprinzenpaar, natürlich mit dem Cadettencorps, das in dieser Session 60-jähriges bestehen feiert. Die Kadetten durften erst auf der Bühne tanzen und dann mitfeiern.

Kinderkarneval boomt, das merkte man am Samstag beim Kostümfest der KG Lessenicher Sterne. So viele jecke Pänz hatte man in der Mehrzweckhalle an der Laurentiusschule noch nicht gesehen. Sie erlebten neben Tanzgruppen, Tollitäten und Spieleprogramm mit den Moderatorinnen den Clown Oli und bewiesen beim Gruppenfoto (rechts) jede Menge Spaß - vor allem am Grimassenschneiden.

Auch beim Kostümfest der Bonner Ehrengarde ging es launig zu. Magic Ingo moderierte und zauberte für die Kinder im Lengsdorfer Vereinshaus, außerdem kam das Bonner Kinderprinzenpaar, natürlich mit dem Cadettencorps (links), das in dieser Session 60-jähriges Bestehen feiert. Die Kadetten durften erst auf der Bühne tanzen und dann mitfeiern.

60 Jahre Cadettencorps.

60 Jahre Cadettencorps.