Haus des Karnevals

Vorstellnachmittag lockte begeisterte Besucher

TANNENBUSCH. Für die Parkplatzsuche rund ums Haus des Karnevals mussten die Besucher schon eine gehörige Portion Geduld aufbringen, denn der traditionelle Vorstellnachmittag lockte viele begeisterte Besucher an.

Über vier Stunden präsentierten Karnevalsvereine und Solokünstler ihr Talent auf der Bühne. Für jeden Geschmack wurde etwas geboten. Rock, Karnevalsschlager zum Mitschunkeln, Tanzeinlagen mit Funkenmariechen, Drehorgelmusik oder Büttenreden. Einige Insider-Tipps für die Session gab es von Präsidentin Marlies Stockhorst schon vorab. "Andreas Etienne und Michael Müller nehmen in ihrem Programm 'Die zwei Nachbarn' so ziemlich alles auf die Schippe, was man sich nur vorstellen kann."

Auch die neunjährige Büttenrednerin Lara Pfeiler gehört zu ihren Favoriten. "Sehr mutig, als Schulmädchen alleine eine Büttenrede vorzutragen." Büttenredner sind in diesem Jahr wieder mehr mehr vertreten. Erlebenswert war auch Martin Holzhausen, der sehr anregend "von seiner Fünf-Stunden-Woche als Student" erzählte.

Begeistert waren die Literaten der Vereine auch von den Spezis, die mit Songs von AC/DC, Toto und anderen, natürlich mit karnevalistischen Variationen, aber auch mit fetziger Luftgitarre besonders rockig auftraten. Viel Applaus bekam auch die KG Narrenzunft Endenich. Zum zweiten Mal hatten sie kurz vor ihrer Vorstellung den zweiten Platz im Gardetanz bei der Stadtmeisterschaft Troisdorf gewonnen.