Sessionsauftakt im Kulturzentrum Hardtberg

Die Liebe im Herzen

Der Kadetten-Chor der Stadt Bonn heizte den Zuschauern mit fröhlichen Tänzen ordentlich ein.

Der Kadetten-Chor der Stadt Bonn heizte den Zuschauern mit fröhlichen Tänzen ordentlich ein.

Hardtberg. Bereits zum sechsten Mal fand die "offiziöse" Karnevalseröffnung im Kulturzentrum Hardtberg statt. Neben 160 geladenen Gästen war aus das designierte Prinzenpaar Mirko Feld und Patty Burgunder dabei.

„Bonn met Hätz“ – das diesjährige Karnevalsmotto schreiben sich auch der Stadtbezirk Hardtberg mit den Ortsteilen Lengsdorf, Brüser Berg und Finkenhof sowie die Hardtberger Senatoren auf die Fahnen. Und selbstredend spiegelte auch Oberbürgermeister Ashok Sridharan als Ehrengast seine Liebe zur Bundesstadt wider, indem er eine Weste mit rot verzierten Herzen trug.

Bereits zum sechsten Mal fand die „offiziöse“ Karnevalseröffnung im Kulturzentrum Hardtberg statt. Dieses Gebäude ziert ebenfalls den aktuellen Sessionsorden der Senatoren. „Wir sind noch ein sehr junger Verein, uns gibt es seit fünf Jahren. Aber das Interesse wird immer größer und freut uns sehr“, erklärte Gründungsmitglied Waltraud Zimmer. Beköstigt wurden die Jecken vom bekannten Pizzabäcker „Pastarotti“ und Gastronomen Paolo Granatella.

Die etwa 160 geladenen Gäste wurden unter anderem vom designierten Prinzenpaar Mirko Feld und Patty Burgunder begrüßt. „Unsere Wege hatten sich schon früher gekreuzt, wir trafen uns auf der Arbeit“, erzählte Prinz Mirko. „Es gibt viele Karnevalsgesellschaften in Bonn. Doch egal welche Postleitzahl wir haben, wir gehören alle zusammen“, fasste Prinzessin Patty schön zusammen. Ein besonderes Highlight waren die etwa 20 Kinder des Kadettencorps der Ehrengarde. Ausgestattet mit Schwertern und geschmückt mit roten Rosen zeigten sie unter der Leitung von Corpsführer Volker Rother, wie akrobatisch sie sind und vollführten einen Spagat nach dem anderen.