Jecke Senioren singen und feiern in Röttgen

Dreimal Senioren Alaaf: Bei der ökumenischen Sitzung im Pfarrzentrum Christi Auferstehung herrscht gute Stimmung.

Dreimal Senioren Alaaf: Bei der ökumenischen Sitzung im Pfarrzentrum Christi Auferstehung herrscht gute Stimmung.

Fast hätten Simon, Lara und Lilli der Prinzengarde Rot-Weiß die Show gestohlen. Die drei waren mit dabei, als die Tänzer gemeinsam mit dem Röttgener Kinderprinzenpaar bei der ökumenischen Seniorensitzung der katholischen Gemeinde Auferstehung auftraten.

Röttgen. (kpo) Fast hätten Simon, Lara und Lilli der Prinzengarde Rot-Weiß die Show gestohlen. Die drei waren mit dabei, als die Tänzer gemeinsam mit dem Röttgener Kinderprinzenpaar bei der ökumenischen Seniorensitzung der katholischen Gemeinde im Pfarrzentrum Christi Auferstehung auftraten. Simon (fast zwei) strampelte im Takt der Musik, Lara (fast drei) hatte ihren ersten Auftritt als Tänzerin.

Und Lilli (17 Monate alt), die von ihrem Opa Willi Juchem in den Saal getragen wurde, wiegte sich am Bühnenrand zur Tanzmusik mit. Es wurde schnell klar: Kleine Kinder kommen bei Senioren gut an. Den rund 80 Gästen der ökumenischen Sitzung wurde aber noch mehr geboten, als der "Auftritt" von Simon, Lara und Lilli. Es gab ein gemischtes Lach- und Sing-Programm mit den "Schwaadnüssen", den als Pizzabäckerinnen verkleideten Senioren-Maiköniginnen und anderen Karnevalisten sowie den "Thom's Glory Singers", dem Gospelchor der evangelischen Thomaskirche.

Das Moderatorenduo Annemie Esser und Gustav Hecker begrüßte auch Prinz Christoph I. und Bonna Karin IV., die den "Stau" an der Kreiselbaustelle gerne für einen Besuch bei den Röttgener Senioren in Kauf nahmen. Zum 40-jährigen Bestehen des Festausschusses Röttgen erhielt der Vorsitzende Hecker von Marianne Koberg vom Seniorenkreis einen Kuchen.