Brüser Berg

Menschen mit und ohne Handicap feiern zusammen

Spaß bereitete Madame Loulou L´Amour im Saal der Emmaus-Kirche.

BRÜSER BERG. Da ließ sich Prinz Simon I. nicht zweimal bitten und bützte Gruppenleiterin Christa Namislo herzhaft bei der Stippvisite des Prinzenpaares auf der Karnevalsfeier des Samstagstreffs der Menschen mit und ohne Handicap.

Schon seit mehr als 20 Jahren feiert die evangelische Johanniskirchengemeinde im Saal der Edith-Stein-Kirche auf dem Brüser Berg ein Fest mit Kaffee, Kuchen und einem Programm, das zum Lachen, Klatschen und Schunkeln mitreißt.

"Uns ist es wichtig, dass sich hier einfach jeder wohl fühlt, dass jeder ein paar Stunden Fröhlichkeit genießt und glücklich nach Hause geht", fasst Organisatorin Christa Namislo zusammen und bedankt sich gleichzeitig bei ihren unzähligen Helferinnen, ohne die eine solch spaßige Nachmittagsunterhaltung kaum zustande gekommen wäre.

Der Saal und die Tische sind liebevoll mit Girlanden geschmückt, die Gäste sind in farbenfrohe Kostüme gekleidet, und mittendrin animiert Namislo immer wieder zum Mitsingen und Klatschen, tanzt mit ihrem Mitorganisator Franz Dörrich durch den Raum. "Nach diesen paar Stunden bin ich richtig erschöpft, aber ich bekomme so viel zurück", erklärt Namislo, die gebürtig aus Bayern kommt und nun schon seit vielen Jahren mit ihrem Samstagstreff "Karneval mit Herzblut" feiert und nicht darauf verzichten möchte.

Bei den eindrucksvollen Tanzeinlagen der Showtanzgruppe "Proseccos" leuchten die Augen der Gäste, während bei "Sibbeschuss" kein Auge trocken bleibt. Auch Prinz und Bonna zeigen sich von der närrischen Stimmung beeindruckt, denn: "Karneval ist keine Frage des Alters, Karneval kann man immer feiern", ruft Prinz Simon I.

Zum Abschluss eines schönen Tages erfreute dann auch noch Travestie-Künstlerin Madame Loulou L´Amour in verschiedenen Kostümen und Showeinlagen als wahre Diva des Karnevals die gut gelaunten Jecken.