Sessions-Auftakt der KG Dottendorfer Burgwächter

<b>Burgverteidigung:</b> Burgfrau Brigitte Henseler hat Altstadtprinzessin Natalie (r.) mitgebracht.

<b>Burgverteidigung:</b> Burgfrau Brigitte Henseler hat Altstadtprinzessin Natalie (r.) mitgebracht.

Elf Kilo Kamelle bewahren Burgfrau Brigitte II. vor dem Angriff der Pänz

Dottendorf. (ga) "Meine Burg könnt ihr nicht erstürmen", rief Burgfrau Brigitte II. (Henseler) von den Zinnen hinunter. Ihr zur Seite standen die Altstadtprinzessin Natalie I., die vormalige Burgfrau Gesine I. (Wienen) und die Kalfaktoren, also der Vorstand der KG Dottendorfer Burgwächter. Gemeinsam bewarfen sie den Tross von kleinen Angreifern mit Süßigkeiten.

Die freuten sich darüber. Denn je lauter die Pänz schrien, desto mehr Süßes regnete es. Elf Kilogramm Süßigkeiten brauchte Hausherrin Brigitte II., um die Pänz vom Versuch, die Burg zu erobern, abzubringen.

Unter dem Motto "Bonn am Rhin und Dottendorf mittendrin" läutete die KG Dottendorfer Burgwächter die jecke Session am Wochenende ein. Im Kellergewölbe der Burg Dottendorf wurde bis in den späten Nachmittag mit einem bunten Programm gefeiert.

Für Unterhaltung sorgten unter anderem die Auftritte der KG Sternschnuppen, Poppelsdorfer Schloßpänz und Dilledöpp. Nachdem Brigitte II. erfolgreich die Burg verteidigt hatte, erhielt sie ihre Machtinsignien: den goldenen Burgschlüssel, die Burgfrauenmütze und den Orden.