In Heisterbacherrott

Auch ohne eigene Tollität wird zünftig gefeiert

10.12.2012 Heisterbacherrott. Zwar haben die Heisterbacherrotter Jecken diesmal keine eigene Tollität, den Karneval wollen sie sich davon aber nicht vermiesen lassen. Vielmehr will man nach Kräften das Brauchtum hochhalten und kräftig feiern

Dem Bürgerfestausschuss ist es gelungen, gemeinsam mit dem Gasthaus Lichtenberg ein karnevalistisches Konzert auf die Beine zu stellen. Auftreten wird die weit über die Domstadt hinaus bekannten Gruppe "De Famillich", die ein mitreißendes Mitsing-Konzert geben wird, ganz nach dem Motto der so beliebten "Loss mer singe"-Konzerte.

Grund: "Mit dem althergebrachten Sitzungskarneval ist es in unserer Region nicht mehr so gut bestellt. Unsere Gäste bleiben zunehmend aus. Aus diesem Grunde versuchen wir neue Wege und machen den Saalkarneval in Heisterbacherrott mal anders", teilt der Bürgerfestausschuss mit. Beginn der Veranstaltung ist am Freitag, 18. Januar, um 20 Uhr im Saal des Gasthauses Lichtenberg.

Mittendrin, um 21.30 Uhr, wird die Altstadtprinzessin Larissa aus Königswinter mit den Drachenfelsperlen auftreten. Danach fegen die "Powerhexen" mit ihrem rasanten Tanz über die Bühne. Im Anschluss spielt DJ Chris zu Tanz und Party auf. Mit diesem neuen Konzept erwarten wir wieder einen vollen Saal in Heisterbacherrott nachdem der Vorverkauf gut angelaufen ist.

Folgende Termine stehen zudem an: Am Sonntag, 6. Januar, beginnt um 15 Uhr das gemeinsame Altenfest der Strücher KG und des Bürgerfestausschuss im Saal Lichtenberg in Heisterbacherrott. Die Weibersitzung der "Ringeldüüwje" beginnt am Donnerstag, 7. Februar, um 15 Uhr an gleicher Stelle. Am 11. Februar zieht der Rosenmontagszug der Strücher KG Thomasberg und des Bürgerfestausschuss Heisterbacherrott ab 14.11 Uhr durch die Straßen. (hek)