Veedelszoch-Freunde in Niederdollendorf

Peter Paul Schmidt ist nun Ehrenvorsitzender

Der neue Vorstand des Vereins "Freunde und Förderer im Veedelszoch Niederdollendorf" mit Hermann Niemeyer (v.l.), Anja Schwarz, Willi Sülzen und Willi Schwarz sowie dem neuen Ehrenvorsitzenden Paul Peter Schmidt.

Der neue Vorstand des Vereins "Freunde und Förderer im Veedelszoch Niederdollendorf" mit Hermann Niemeyer (v.l.), Anja Schwarz, Willi Sülzen und Willi Schwarz sowie dem neuen Ehrenvorsitzenden Paul Peter Schmidt.

NIEDERDOLLENDORF. Willi Sülzen heißt der neue Chef der Veedelszoch-Freunde. Der Verein wählte ihn bei seiner Jahreshauptversammlung.

Paul Peter Schmidt begründete den Verein „Freunde und Förderer im Veedelszoch Königswinter-Niederdollendorf“ 1991 mit. Nun ernannten ihn seine Karnevalsfreunde zum neuen Ehrenvorsitzenden. „Dir ist es maßgeblich zu verdanken, dass unser Verein so gut dasteht“, sagte Willi Sülzen, der zuvor auf der Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Schnix“ die Nachfolge als Erster Vorsitzender von Paul Peter Schmidt angetreten hatte. „In all den Jahren waren die Freunde und Förderer Deine persönliche Herzensangelegenheit. Für alles, was Du geleistet hast, sagen wir recht herzlichen Dank.“

Er erinnerte an die Initialzündung zur Gründung des Vereins. Schmidt hatte mit Guido Wassmuth und Uwe Wollhöver 1991 die Idee, einen kleinen Rosenmontagszug zu organisieren. Ein Prinzenpaar musste her – und Uwe Wollhöver und Lisbeth Klinger wurden dazu auserkoren. „Im schnell geschmückten Feuerwehrboot ging es mit einer kleinen Truppe durchs Dorf. Aus diesem spontanen Spaß hat sich unser Verein immer weiter entwickelt“, so Willi Sülzen. In der Session 1997/98 wurde Schmidt mit seiner Frau Resi strahlendes Prinzenpaar.

Und nachdem 2004 der Freundeskreis einen eingetragenen Verein gebildet hatte, wurde der begeisterte Karnevalist 2011 dessen Vorsitzender. Die Kameraden überreichten dem neuen Ehrenvorsitzenden neben der Urkunde auch drei Flaschen Wein, einen Essensgutschein und einen Strauß für seine Resi. Mit Dank und Blumen wurde auch Christel Schute verabschiedet, die viele Jahre die Aufgabe des Schriftführers geleistet hatte.

Tollitäten werden Rosenmontag inthronisiert

Willi Sülzen wurde erst Mitglied des Vereins, als er als Prinz Willi III. mit Prinzessin Jeanette Bitter 2015 regierte. Nun also übernahm er die Führung der Veedelszoch-Freunde. Zweite Vorsitzende bleibt Anja Schwarz, Kassierer Willi Schwarz und zweite Kassiererin Christine Frohwein-Zahnreich. Neuer Schriftführer ist Hermann Niemeyer. Bekanntlich gehen in Niederdollendorf die närrischen Uhren anders. Hier werden am Rosenmontag die Tollitäten inthronisiert. Während für normale Prinzen, Prinzessinnen und Dreigestirne zwei Tage später alles vorbei ist, fängt mit Beginn der nächsten Session am 10.10. für sie alles erst an.

Bei der Halbzeitpause im Zoch ist dann der Wechsel. Und so hatte in ihrem Jahresbericht Anja Schwarz auch gleich über die Aktivitäten von zwei Prinzen zu berichten – Prinz Rüdiger und Prinz Peter, der Rosenmontag 2017 inthronisiert wurde. Zahlreiche Besuche in Kindergärten, im Kinderheim Probsthof, bei den Seniorensitzungen und bei befreundeten Karnevalsgesellschaften hatte Prinz Rüdiger absolviert. Sammlungen in Ober- und Niederdollendorf zur Finanzierung des Umzugs fanden statt. In der neuen Session ist dann Prinz Peter voll im Stress, wenn es gilt, den Verein zu vertreten.