Damen in Oberpleis, Stieldorf und Königswinter wissen zu feiern

Barbies, Bienen und mittendrin ein Teufel - Bei der Sackparade stehen alle auf der Bühne

Oberpleis. Barbie ist in die Jahre gekommen, aber immer noch schnuckelig anzuschauen: "Barbie wird 50" hatten die Damen vom "Kirmes Erdbeer Club", kurz KEC, vorne auf ihren rosa Kleidchen stehen.

Als die schlanken Blondinen sich umwandten, konnte man noch etwas lesen: " . . unser Prinz auch". Mit ihrem Barbie-Tanz brachten die altgedienten Zunftfrauen die mit Marienkäfern, Bienen, Teufelchen, Nonnen und Piratinnen voll besetzte Oberpleiser Aula vollends zum Rasen.

Zum KEC zählt auch die Oberpleiser Prinzessin Karin I. : Da sie im Ornat neben Sitzungspräsidentin Sylvia Krey thronte, konnte sie nicht im Barbiedress mitmischen. "Jecke Wiever mit Pfiff, die haben den ganzen Zirkus im Griff", hatten die amtierenden jungen Zunftfrauen ihre Weiberfastnacht überschrieben.

Krey und ihr als Clowns verkleideter Elferrat führten durch ein abwechslungsreiches Programm. Von den Tücken eines Anrufbeantworters über Energiespartipps bis hin zu mitreißenden Tanzdarbietungen der "Altenrather Sandhasen" war für jeden jecken Wiever-Geschmack etwas dabei. Das häufigste Kostüm: der Marienkäfer.

Stieldorf. Früher hieß es Pfarrheim, heute Offene Ganztagsschule, damals wie heute passt an Wieverfastlovend kaum mehr ein Staubkorn in den Saal. Rund 180 Frauen feierten bei einem fast sechsstündigen Programm.

Wenn man so verrückte Sketche, Zwiegespräche, Gesangseinlagen, Büttenreden und Tänze in Eigenarbeit auf die Beine stellt, wie das Damenkomitee "Löstige Höhner von de Luterbach", kann aber eigentlich auch gar nichts mehr schiefgehen. Erneut hatten die elf oberjecken Wiever aus Oelinghoven das gesamte Programm mit 20 Höhepunkten selbst gestaltet.

Bei der Sackparade standen alle Frauen gemeinsam auf der Bühne, als Salzsack, Lachsack, Strohsack oder Drecksack. Aus aktuellen Anlass schlüpfte Tanja Günther in den Geldsack mit einem Luftballon unter dem Gewand.

"Doch bringt ihr mich zur falschen Bank, ist Knall auf Fall alles fott", sagte der Geldsack und ließ den Ballon platzen. Die Stimmung gefiel offensichtlich auch dem Vinxeler Prinzenpaar Bernd II. und Ingeborg I. so gut, dass es am liebsten in Stieldorf bleiben wollte. Das Tanzen überließen sie dem Damentanzcorps Grün-Orange Römlinghoven, das zur Handball-Hymne "Wenn nicht jetzt, wann dann" über die Bühne wirbelte. Das häufigste Kostüm: Leopard

Königswinter. Schon bevor die Bürgermeisterriege auftrat, standen die jecken Wiever bei der großen Damensitzung der Sonnigen im Hotel Maritim mehr als dass sie saßen.

Stimmungskanone Uwe Weiler hatte dem mit Spannung erwarteten Auftritt den Weg gebahnt. 250 Gäste feierten mit den 16 Mitgliedern des Damenkomitees. Deren acht trauten sich bei "Sonni's Tanz" zu einem musikalischen Potpourri vom Maskenball in Venedig bis zu Elvis auch selbst auf die Bühne.

Richtig spannend wird es im nächsten Jahr: Dann feiern die Rheinländerinnen ihren 80. Geburtstag und hoffen, dass ihnen die Altstadt-Wiever bis dahin treu bleiben. Denn sie haben sich eine ganze Menge vorgenommen. Das häufigste Kostüm: Biene