Große Kostümsitzung

Hennefer Prinzenpaar versteigert Bobby-Car für guten Zweck

Mit fantasievollen Kostümen beeindruckte der Damenelferrat bei der Kostümsitzung der Ersten Hennefer KG.

Mit fantasievollen Kostümen beeindruckte der Damenelferrat bei der Kostümsitzung der Ersten Hennefer KG.

Hennef. Ausgelassene Partystimmung herrschte bei der großen Kostümsitzung der Ersten Hennefer Karnevals-Gesellschaft.

Aus ganz Deutschland waren sie angereist, um bei der großen Kostümsitzung der Ersten Hennefer Karnevals-Gesellschaft in der Meiersheide in Hennef dabei sein zu können. "Selbst die Berliner haben es wieder hierher geschafft", sagte Sitzungspräsident Frank Kasolowsky. "Die sind karnevalsinfiziert und das liegt an den Hennefern."

Die Stimmung war ausgelassen. Natürlich durfte auch das Hennefer Prinzenpaar Prinz Wolfgang IV. und seine Prinzessin Monika V. nicht fehlen. "Wir sind seit sieben Jahren unterwegs und überall erwartet uns Sympathie", sagte die Hennefer Prinzessin. "Es ist uns eine Ehre, dieses Amt auszuüben." Die Tollitäten hatten noch eine besondere Idee für ihre jecke Regentschaft. "Wir haben dem Hennefer Bürgermeister bei unserer Proklamation ein rotes Bobbycar überreicht", so Monika V. "Jetzt haben wir noch ein zweites gekauft, dass wir auf alle Sitzungen mitnehmen und von den Künstlern unterschreiben lassen." Auf der Warther Kirmes soll das Bobbycar dann versteigert werden. Der Erlös wird dem Projekt Fridolin der Kinder- und Jugendstiftung Hennef zugutekommen.

Nach diesem gelungenen Auftakt ging es weiter im Programm. Beim Auftritt der Band Querbeat hielt es niemanden mehr auf seinen Plätzen. Die Jecken tanzten auf den Stühlen. Ausgelassene Partystimmung herrschte im Saal, der bereits seit April vergangenen Jahres ausverkauft war. Auch Bernd Stelter gab sich die Ehre. Gewohnt witzig und schlagfertig präsentierte er einen kleinen gesungenen Jahresrückblick.