Karnevalisten bereichern sich an der Freude der anderen

Die KG Husaren Schwarz-Weiß Siegburg erhält in Ettlingen den renommierten Narrenbrunnenpreis

Siegburg/Ettlingen. "Schaut sie euch an, diese Männer in ihren schmucken Uniformen, sie machen Männer zu Kerlen, zu ganz enormen", rief Hans von Singen, alias Paul Maier, den Festgästen im Ettlinger Schloss zu. Hans von Singen, ein mittelalterlicher Narr, ist die Symbolfigur, das Maskottchen und Schutzpatron der Fasnachter im badischen Ettlingen.

Und August Tepper, Präsident der Siegburger KG Husaren Schwarz-Weiß, durfte sich als enormer Kerl angesprochen fühlen, war doch er stellvertretend der Empfänger des Ettlinger Narrenbrunnenpreises 2003. Mit ihm freute sich die angereiste Delegation, rund 30 Narren.

"Kann ein Narr ein Urteil finden, das ein weiser Mann nicht finden kann?" Diese Frage stand unausgesprochen über allen Reden des Abends und wurde letztlich immer mit ja beantwortet.

Narrengilde-Präsident Karl-Heinz Hadasch betonte, der Narrenbrunnenpreis sei auch eine Auszeichnung für das Aus- und Ansprechen unangenehmer Wahrheiten.

"Die Siegburger haben sich insbesondere um den rheinischen Frohsinn verdient gemacht", sagte Hadasch. Für ihre tänzerischen Leistungen seien sie deutschlandweit bekannt.

Zwei deutsche und ein europäischer Meistertitel gelten als Beleg. Der Kölner Theologieprofessor und Pfarrer Gerhard Herkenrath, Bruder des früheren Siegburger Bürgermeisters, musste den Ettlingern zu Beginn seiner Laudatio erklären, die Geehrten kämen nicht aus "Siegburg", sondern aus "Siechburch".

Und doch: Narrentreiben habe etwas Universales, egal in welcher Region: "Der Karneval steht im Dienste unserer Freude". Herkenrath zitierte die Bibel, den Talmud, Tünnes und Schäl, das Kölsche Grundgesetz ("Et kütt wie et kütt") sowie Konrad Adenauer. Und kam zu dem Schluss, bei den "Husaren" opfere man Zeit und engagiere sich für eine Sache, "bei der es um Freude geht."

Gabriele Büssemaker, Ettlingens gerade frisch gewählte Oberbürgermeisterin, machte Tourismuswerbung, ausnahmsweise nicht für die eigene Stadt: "Da wird ein Verein gewürdigt, der es verdient hat.

Wer es nach dieser Laudatio noch nicht glaubt, der sollte nach Siegburg fahren. Reisen bildet." August Tepper dankte mit "B-Wörtern": "Badens Bruderschaft beschenkt begeisterte Black-and-White Bajazzos beispiellos. Betrachten Brunnenbild beglückt."

Tepper betonte die Freundschaften, die durch einen solchen Preis gefördert werden: "Die Menschen genießen ihre Kultur, gerade im Karneval. Man kann von Herzen Ettlinger oder Siegburger sein, zuschauen oder mitmachen, und sich an der Freude des anderen bereichern."