Jecke Pänz

Malte I. und Nele I. übernehmen die Herrschaft

Bürgermeister Franz Huhn proklamiert in Siegburg das Kinderprinzenpaar Malte I. und Siegburgia Nele I.

Bürgermeister Franz Huhn proklamiert in Siegburg das Kinderprinzenpaar Malte I. und Siegburgia Nele I.

Siegburg. Bürgermeister Franz Huhn proklamiert das Siegburger Kinderprinzenpaar. „Die Stadt soll an alle Kindergärten und Schulen Süßigkeiten verteilen“, verkündeten die in ihren Geboten.

Seit Jahren war es Malte Mylenbuschs Traum, die Siegburger Jecken im Karneval als Kinderprinz anzuführen. Diese Session hat es endlich geklappt. Der 11-jährige Siegburger wurde am Sonntag in Kaldauen von Bürgermeister Franz Huhn zum Kinderprinzen Malte I. ernannt.

An seiner Seite steht seine Cousine, die neue Siegburgia Nele I. Rund 220 Gäste waren ins Hans-Böttner-Haus gekommen, um der Proklamation des Kinderprinzenpaars des Karnevalskomitees Wolsdorf beizuwohnen und bejubelten Nele I., Malte I. und ihr Gefolge mit einem dreifachen „Siegburg Alaaf“.

Die beiden Pänz sind eingefleischte Karnevalsfans. Malte ist seit fünf Jahren, Nele seit drei Jahren im Gefolge des Siegburger Kinderprinzenpaares. Malte geht in die sechste Klasse der Gesamtschule Siegburg. Neben Karneval liebt er den Sport: Er spielt Fußball und fährt gerne Fahrrad.

Die 10-jährige Nele Vormwald tanzt gerne Ballett und liebt Musik. Sie geht in die fünfte Klasse der städtischen Gesamtschule Troisdorf. Nach ihrer Proklamation erklärten Malte I. und Nele I. in ihren Geboten, was die Jecken in dieser Session erwartet: „Der Siegburger Marktplatz soll an Rosenmontag mit Luftballons geschmückt sein“, und „Die Stadt soll an alle Kindergärten und Schulen Süßigkeiten verteilen“, verkündeten sie ihrem Publikum.