Jungfrau Georgio, Bauer Jürgen und Prinz Alexander I.

Rheidther Dreigestirn proklamiert

Dreigestrin mit Jungfrau Georgio, Prinz Alexander I. und Bauer Jürgen

Dreigestrin mit Jungfrau Georgio, Prinz Alexander I. und Bauer Jürgen

Niederkassel. Der Niederkasseler Stadtteil feiert seine neuen Tollitäten - und Bürgermeister Stephan Vehreschild wird plötzlich ganz poetisch.

Unter dem Motto „Met Karneval un Gesang, fiert der MGV e Levve lang“ steht die neue Session, in der die Rheidter Tollität zum siebten Mal aus den Reihen des Männergesangvereins 1849 Rheidt kommt.

Mehr wussten die festlich gekleideten Gäste in Rheidts guter Stube „Zum Lüches“ noch nicht. Der Vorsitzende des Festkomitees Rheidter Karneval, Roland Forst, begrüßte die erwartungsvoll gestimmten Gäste zum Sessionseröffnungsball, bei dem man nicht nur bestens unterhalten wurde, sondern auch tanzen konnte. Der Auftritt von Thomas Cüpper (Et Klimpermännche), wurde dann zur großen Bühne des Dreigestirns, als sich plötzlich der Vorhang hob.

Da standen sie nun endlich im Rampenlicht, noch leicht nervös, aber glücklich strahlend: Jungfrau Georgio Candito (47), Inhaber eines Eiskaffees, Bauer Jürgen Grohs (61) Vorsitzender des MGV Rheidt und Prinz Alexander I. (Winkowski) (53). Bürgermeister Stephan Vehreschild zeigte bei der Proklamation seine poetische Ader und stellte das Trio in Reimversen vor. Nach der Übergabe von Zepter und Prinzenkette feierten die Rheidter stolz ihr neues Trifolium. Weitere Highlights im Programm waren der Auftritt der Tanzgruppe „Altenrather Sandhasen“ und der Band „Jot Drop“.