Karnevalszug in Dünstekoven

Die Schotten und die Pilzköpfe

SWISTTAL-DÜNSTEKOVEN. Wer die Beatles nahezu leibhaftig, dazu Schotten im Rock und Frauen mit schlanken, langen Hälsen sehen möchte, der darf sich den Zug in Dünstekoven nicht entgehen lassen.

Na schön, mit den Highlands kann Dünstekoven nicht aufwarten. Dafür geht der Blick über die Weiden, auf denen ein paar Schafe grasen. Auch das gefällt dem Schotten an sich – und denen aus dem „Kirrgäßche“ sowieso. 16 Freunde haben sich im Kilt dort eingefunden, um zu beweisen, dass das mit der Knauserigkeit bloß ein Gerücht ist. Darauf einen Scotch? Aber gern. Nebenan macht sich das Tambourcorps Eiche Mahlberg aus Bad Münstereifel bereit, und die „blühende Nachbarschaft“ aus der Neustraße prüft noch rasch die Kamellebestände. Wie gesagt – knickerig sind die Dünstekovener nicht. Was da um und von sich geworfen wird, haben die Freunde um Julia Mertes genau im Blick. Ihr Motto: „We kehr for you.“

Keinen dicken, sondern einen langen Hals versprechen die Freundinnen mit den kuscheligen Plüschgiraffen am Wagen, während die Alten Herren von Rot Weiß Dünstekoven offenbar im Kino waren und dort die Peanuts zu einem Abstecher nach Dünstekoven überredet haben. Als der Zeichner Charles M. Schulz sich mit seinen Comichelden bereits einen Namen gemacht hatte, schickten sich vier Jungs aus Liverpool gerade an, ihre britische Heimat auf den Kopf zu stellen: 55 Jahre Beatles – das ist für die Heimerzheimer Freunde des Dünstekovener Karnevals mehr als genug Grund zu feiern. Im Sgt. Pepper-Look, mit 28 Bandmitgliedern und darunter drei Gitarristen, die ein paar der größten Hits der Pilzköpfe anstimmen, schreibt dieser Auftritt vielleicht keine Musik-, aber auf jeden Fall ein Stück Karnevalsgeschichte. Oder um es mit der KG Freundschaftsbund auf den Punkt zu bringen: „Dünstekoven, du bess a Jeföhl.“ stl