Karneval in MOrenhoven

Eva I., Tara I. und Lara I. sind proklamiert

Proklamation in Morenhoven: (v.l.) Prinzessin Eva I., Bäuerin Tara I. und Jungfrau Lara I.

Proklamation in Morenhoven: (v.l.) Prinzessin Eva I., Bäuerin Tara I. und Jungfrau Lara I.

SWISTTAl-Morenhoven.

Da fehlten selbst dem bekannten und erfahrenen Karnevalsmoderator Dirk Lüssem, bekannt als „der Lü“, die Worte und er winkte nur noch ab mit den Worten: „Macht doch was ihr wollt“ bei dem Programm, welches am Samstagnachmittag zum Sessionsauftakt geboten wurde. Zunächst aber spielte die Swistbachkapelle zusammen mit dem Fanfarenchor aus Odendorf/Essig zum großen Einzug auf und die Bühne füllte sich mit allem, was der Karneval im Ort zu bieten hat, die kleinen und die großen Lollypops sowie das Danceteam.

Der 1. Vorsitzende des Ortsausschusses, Norbert Sauren, die Vorsitzende des Damenkomitees Rotkehlchen, Angelika Mulsow, und der Präsident der KG, Erik Schäfer, begrüßten das närrische Volk und das scheidende Jungen-Dreigestirn der vergangenen Session, Daniel, Linus und Felix, die ihrer Insignien entledigt wurden. Ex Jungfrau Felix Heising sagte: „Letztes Jahr war ich noch ein Mädchen, heute bin ich ein richtiger Kerl“. Damit endete die Regentschaft der Jungen.

Die Spannung stieg, das Publikum wurde leiser und wartete gespannt auf den Einzug des neuen Dreigestirns. Hereingefahren kam ein verhüllter Wagen, der sodann in der Mitte des Saals gelüftet wurde und den Blick auf das neue Dreigestirn freigab. Geleitet vom Gefolge warfen die designierten Tollitäten reichlich Süßigkeiten und erreichten schließlich unter jubelnden Zurufen, stimmungsreicher Musik und lautem Klatschmarsch die Bühne. Prinzessin Eva I. (Schmitz, 11), Jungfrau Lara I. (Scheben, 11) und Bäuerin Tara I. (Düssel, 11) wurden feierlich proklamiert und präsentierten stolz ihren Leitspruch: „Mir han ene Plan, wie me üch rejiere. Kumm loss me Fastelovend fiere!“

Die drei kennen sich schon vom Sandkasten, haben immer schon Dreigestirn gespielt und sind als Tanzmariechen aktiv. Als die Bürgermeisterin das Mikrofon übernahm, um die Mädchen zu beglückwünschen und zu beschenken, verkündete Prinzessin Eva kokett, dass Petra Kalkbrenner von nun an nichts mehr zu regieren habe. Kalkbrenner nahm es gelassen und entgegnete: „Morenhoven setzt im Karneval Maßstäbe! Jedes Jahr werden Tollitäten gestellt, das Programm ist fantastisch und die Arbeit der Vereine ist beispielhaft“.

Sie rief ein dreifach donnerndes Alaaf aus und ließ es sich nicht nehmen, der Sitzung den gesamten Nachmittag beizuwohnen. Norbert Sauren hatte sich für die drei noch etwas Besonderes ausgedacht und überreichte Eva, Tara und Lara einen Männerversteherorden. Angelika Mulsow ehrte den Chef-Adjudanten Otto Clemens für 20 Jahre „Kamelleschäng“.

Nach diesen offiziellen Amtshandlungen waren die Jecken im Saal bereits so in Stimmung, dass es beim folgenden Programm kein Halten mehr gab. Die Kölsch-Rockband Cat Ballou heizte als Erstes ein und alle sangen lauthals mit. In den Pausen kommentierte gewohnt gekonnt der Lü das Geschehen auf der Bühne. Die Kleinsten auf der Treppe vor der Bühne wurden etwas ungeduldig und Lü hielt dem kleinen Lollypop Nora Mangeney das Mikrofon hin. Das junge Mariechen fragte: „Wann tanzen wir denn endlich?“.

Kurz darauf durften sie ihr Können zeigen. Als dann die Bonner Band Querbeat auftrat, kochte der Saal über. Von den Musikern wurden immer weiter Zugaben gefordert und Lü konnte nur noch abwinken und es geschehen lassen. Der Proklamationsnachmittag endete mit einem Song und Tanz des Dreigestirns, aber gefeiert wurde weiter. Chapeau für diese großartige Sitzung. ⋌