Karneval in Buschhoven

Fastelovend schon am Morje

Fastelovend am Morje in Buschhoven: Schon früh waren diese knatschroten Jecken im Dienste des Frohsinns unterwegs.

Fastelovend am Morje in Buschhoven: Schon früh waren diese knatschroten Jecken im Dienste des Frohsinns unterwegs.

Swisttal-Buschhoven. Die Karnevalsgesellschaft Buschhoven lud zu einem bunten Programm in die Schützenhalle. Der Vizebürgermeister will sich für größere Halle einsetzen.

„Zu Hause ist es immer am schönsten, da ist man froh, wenn die Freunde einen besuchen kommen!“, freute sich Prinz Dieter I. über die vielen Gäste, die zu der Veranstaltung „Fastelovend am Morje“ in die Buschhovener Schützenhalle gekommen waren. Eröffnet wurde die bunte Veranstaltung durch die Meckenheimer Garde, die mit Musikkapelle und Chor und insgesamt 80 Personen angereist war. Natürlich waren auch die Tanzgruppen der KG Buschhoven vertreten, die zu Beginn des Programms ihr Können präsentierten.

Auch die anderen Tollitäten aus Swisttal und Umgebung ließen es sich nicht nehmen, die Veranstaltung zu besuchen. Anwesend waren die Prinzenpaare aus Odendorf, Rheinbach und natürlich auch das erste Prinzenpaar aus Buschhoven, das Dreigestirn der KG Freundschaftsbund Dünstekoven, das Morenhovener Dreigestirn, die Kinderprinzenpaare aus Ollheim und Miel und die Ludendorfer Jonge. Im Publikum tummelten sich viele gut gelaunte Besucher in der ausverkauften Schützenhalle. Bands wie zum Beispiel „RhingBloot“ aus Köln und „Die Flöckchen“ sorgten für ausgelassene Stimmung und Redner, wie „Ne Schwaadlappe“ brachten das Publikum zum lachen. So herrschte in der Schützenhalle eine hervorragende Stimmung.

Die KG Buschhoven erhält von der Dorfgemeinschaft viel Zuspruch. 2015 gegründet, kann sie bereits 120 begeisterte Mitglieder vorweisen und stellt bei ihren Veranstaltungen in der Schützenhalle immer wieder ein ansprechendes Programm auf die Beine. So ansprechend, dass die Schützenhalle für den Andrang an Gästen nicht mehr ausreichend Platz bietet. Auch wurde es sehr voll auf der kleinen Bühne, als alle Tollitäten gemeinsam vor dem Publikum standen.

Daher kündigte Manfred Lütz, stellvertretender Bürgermeister von Swisttal und als Vorsitzender der Großen Heimerzheimer KG selbst seit Jahren überzeugter Karnevalist, an, sich dafür einzusetzen, dass die Buschhovener eine größere Veranstaltungshalle bekommen. So sollen in Zukunft mehr Karnevalisten die tolle Stimmung und das abwechslungsreiche Programm genießen können. Über die gute Atmosphäre freute sich auch Dirk Lüssem von den Ludendorfer Jonge: „Es ist einfach schön, diese Gemeinschaft in der Gemeinde Swisttal zu erleben. Wir müssen das weitertragen an viele kommende Generationen“, sagte er.