Biwak des Karnevalskomitees Blau-Weiß Rheinbach

Flotte Tänze und Orden

Biwak Karnevalskomitee Blau-Wieß Rheinbach: Die Showtanzgruppe der Karnevalsfreunde Merzbach-Neukirchen bei ihrem Tanz in der Rheinbacher Glasfachschule... FOTO: ROLAND KOHLS

Biwak Karnevalskomitee Blau-Wieß Rheinbach: Die Showtanzgruppe der Karnevalsfreunde Merzbach-Neukirchen bei ihrem Tanz in der Rheinbacher Glasfachschule... FOTO: ROLAND KOHLS

Rheinbach. Das Komitee Blau-Weiß lud zum sechsten Mal zum närrischen Biwak. Im Saal der Glasfachschule lösten sich die Garden aus Manheim, Freisheim, Queckenberg, Merzbach, Röttgen, Oberdrees und Hilberath ab.

Früh übt sich, was ein Tanzmariechen werden will: Marina, die jüngste Tänzerin beim Biwak des Karnevalskomitees Blau-Weiß Rheinbach, ist gerade einmal zweieinhalb Jahre alt. An der Hand der älteren Gardemädchen der KG Alt-Oeskerche tänzelte und tapste sie am Sonntag anmutig auf der Bühne. Gardekommandant Wolfgang Pech charakterisierte sie als „kleine Diva“, die „gerne das Sagen hat“. Im Saal der Glasfachschule lösten sich die Garden aus Manheim, Freisheim, Queckenberg, Merzbach, Röttgen, Oberdrees und Hilberath ab. Während die eine Gruppe noch auf der Bühne mit ihren Tänzen glänzte, bereiteten sich am Rande des Saales die nächsten Tänzer auf ihren Auftritt vor.

Im Mittelpunkt standen Ordensverleihungen und Ehrungen. Brigadegeneral Wolfgang E. Renner wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Renner habe sich immer für seine Heimatstadt und deren Brauchtum interessiert, sagte Blau-Weiß-Präsidentin Sigrid Wiersberg. Der so Gelobte bedankte sich, kündigte aber an, es werde „keinen Bonus“ bei der kommenden Kasernenerstürmung geben. Orden gab es auch für die Tollitäten und Repräsentanten aus Rheinbach, Queckenberg, Oberdrees und Wormersdorf. Rosemarie Hauschild wurde für 30 Jahre Mitgliedschaft geehrt, Vizepräsidentin und Pressereferentin Petra Schmidt ist sogar bereits seit 45 Jahren dabei. Sissi Flesch und Dieter Wirsberg erhielten den Jahresorden der Föderation Europäischer Narren.